Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Stadt ehrt zwei engagierte Urgesteine
Landkreis Ostkreis Stadt ehrt zwei engagierte Urgesteine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 07.07.2011
Stadtverordnetenvorsteher Hans-Georg Lang (links) und Bürgermeister Manfred Vollmer (rechts) umrahmten Maria und Wilhelm Brand sowie Mathilde und Hermann Görge. Im Hintergrund steht Ortsvorsteher Hartmuth Koch. Quelle: Alfons Wieber

Stadtallendorf. Wilhelm Brand, der 1982 bereits den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten hatte, wurde mit der Verdienstmedaille der Stadt ausgezeichnet. „Es wäre einfacher gewesen aufzulisten, was sie alles nicht gemacht haben als das wofür Sie heute ausgezeichnet werden“, lobte Vollmer das vielfältige Engagement von Brand. Kommunalpolitisch war dieser von 1968 bis 1972 als Gemeindevertreter der vor der Gebietsreform selbständigen Gemeinde Niederklein tätig.

Von 1960 bis 1988 hatte er mehrere ehrenamtliche Vorstandsaufgaben und Fachwartfunktionen in der Freiwilligen Feuerwehr. Vollmer lobte in diesem Zusammenhang besonders seinen Einsatz als Jugendwart. Die heute führenden Köpfe der Freiwilligen Feuerwehr Niederklein hatte er damals betreut und geformt.

Außerdem war er Gründungsmitglied der Musikkapelle Niederklein, Ortsgerichtsschöffe in der Kernstadt, zweiter Vorsitzender beim Naturschutzbund (NABU) und zeichnete seit den 60ern bis in 2008 für den Aufbau der Weihnachtskrippe in der katholischen Kirche verantwortlich.

Als Mann der Tat hat Brand darüber hinaus beim Bau des Pfarrheims, der Mariengrotte, der Kapelle „Oberster Bergweg“, und des „kleinen Denkmals des neuen Längengrades“ in 2003 sowie vieler anderer Bauarbeiten mitgewirkt.

„Man muss nur wollen wollen, es geht schon wenn man will“, hatte sein Grundschullehrer vor über 60 Jahren gesagt. Diesen weisen Spruch habe er sich zu Herzen genommen und immer danach gehandelt, auch wenn ihn Ehefrau Maria häufig entbehren musste. „Er war selten zu Hause. Unsere Kinder sah er immer nur, wenn sie schon oder noch schliefen“, erzählte sie.

Hermann Görge, der bereits den Ehrenbrief des Landes Hessen und die Verdienstmedaille der Stadt Stadtallendorf besitzt, ist seit 1976 bis heute als Ortsgerichtsvorsteher für den Ortsgerichtsbezirk Niederklein-Schweinsberg tätig. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit, die Vollmer als einen Service rund um die Uhr für die Niederkleiner und Schweinsberger Mitbürger bezeichnete, erhielt er nun die Ehrennadel der Stadt überreicht.

„Sie haben das getan, was man nicht unbedingt muss aber in unserer Gesellschaft zwingend erforderlich ist“, bescheinigte Vollmer beiden Geehrten ein hohes Maß an Verantwortung und Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft und schloss in diesen Dank auch die verständnisvollen Ehefrauen der beiden mit ein.

Ortsvorsteher Hartmuth Koch lobte die Ausgezeichneten auch für ihre gesunde Lebenseinstellung. „Sie waren immer mit Herzblut und Freude dabei und sind es immer noch“, sagte Koch.

von Alfons Wieber