Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Fremdenfeindliche Plakate in Neustadt gefunden

Staatsschutz ermittelt Fremdenfeindliche Plakate in Neustadt gefunden

Erneut ermittelt der Staatsschutz in Neustadt: In einem Gebüsch wurden zwei Plakate mit fremdenfeindlichem Inhalt gefunden, berichtet die Polizei. Hinweise auf die Herkunft der Plakate hat die Polizei noch nicht gefunden und sucht deshalb nach Zeugen, die etwas zu den Fundstücken sagen können.

Voriger Artikel
Fremdenfeindliche Botschaft auf Balkon deponiert
Nächster Artikel
20 Sozialwohnungen sollen entstehen

Symbolfoto zu Ermittlungen des Staatsschutzes in Neustadt.

Quelle: Thorsten Richter

Neustadt. Am Mittwochmittag, 29. August habe ein Passant der Polizei gemeldet: "Hier im Gebüsch hängen zwei Plakate mit fremdenfeindlichem Inhalt." Nach einigem Suchen fand die Polizei die beiden mit blauer Farbe beschriebenen, weißen Plakate und stellte sie sicher. "Die Plakate forderten bestimmte Ausländer auf, das Land zu verlassen", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

© WhatsBroadcast

Die Plakate wurden in der Straße "Am Bahndamm" gefunden und enthielten keine Hinweise auf den Ersteller oder die Herkunft. Weitere Plakate fand die Polizei nicht.

Einzelne Plakate würden seit zwei oder drei Jahren immer mal wieder auftauchen, bedauert Bürgermeister Thomas Groll und ergänzt: „Dass dies jetzt passiert, ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass derzeit eine gewisse Unruhe in der Republik herrscht.“

Erst gestern berichtete die Polizei von Ermittlungen wegen einer fremdenfeindlichen Botschaft in Neustadt.

Sachdienliche Hinweise dazu bitte an das Staatsschutzkommissariat der Kriminalpolizei Marburg unter 06421/4060.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr