Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Springer bilden einen Stern in der Luft

Stadtallendorf Springer bilden einen Stern in der Luft

Bestes Sprungwetter belohnte die Anstrengungen der Teilnehmer des 16. internationalen Fallschirmjägerwettkampfs beim Springen der Freifaller auf dem Segelflugplatz in Ziegenhain.

Voriger Artikel
Junker-Hansen-Turm ziert eine Porzellan-Medaille
Nächster Artikel
General: Aussetzung der Wehrpflicht kam zu schnell

Während die ersten Soldaten bereits wieder ihre Schirme packten, schwebte die nächste Mannschaft ein.

Quelle: Alfons Wieber

Stadtallendorf. Nach der Verlegung des Stabs der Division für spezielle Operationen (DSO) von Regensburg nach Stadtallendorf war es der zweite Fallschirmjägerwettkampf, den die Einheit in der Region ausrichtete.

Sieben Mannschaften, darunter Gäste aus Polen und den Niederlanden kämpften zusammen mit je einer Mannschaft der Luftlandebrigaden 26 und 31, des Kommandos Spezialkräfte, der Fernspählehrkompanie 200 und der Gebirgsjägerbrigade 23 um die begehrten Auszeichnungen.

 

Den Auftakt bildeten zu Beginn des Wettbewerbs die bodengebundenen Leistungsvergleiche im Kleiderschwimmen, Geländelauf und Schießen. Der Höhepunkt für die Teilnehmer und die Veranstalter stellten natürlich die beiden Fallschirmsprungtage auf dem Ziegenhainer Platz dar. Vier Wertungssprünge, von denen der beste gewertet wurde, standen für jede Mannschaft auf dem Programm.

von Alfons Wieber

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP und bereits am Donnerstag ab 22 Uhr auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gästebiwak in Stadtallendorf
ost-biwak1.2.jpg

An der Spitze der Division Spezielle Operationen (DSO) kommt es am 6. Oktober offiziell zu einem Wechsel: Auf Generalmajor Hans-Werner Fritz folgt dann Brigadegeneral Jörg Vollmer.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr