Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Spielerische Weltreise mit Lerneffekt
Landkreis Ostkreis Spielerische Weltreise mit Lerneffekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 27.07.2017
„Reise um die Welt“ hieß es für 55 Kinder während der Ferienspiele in Wohratal. In zwei Wochen lernten sie die Kontinente spielerisch kennen. Privatfotos
Wohratal

Unter dem Motto „Reise um die Welt“ nahmen 55 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren an den Ferienspielen in Wohratal teil. Zwei Wochen lang wurden vormittags Spiele und Bastelaktivitäten zu verschiedenen Kontinenten angeboten. Unter anderem stellten die Jungen und Mädchen venezianische Masken her, bauten afrikanische Trommeln, kochten asiatische Glasnudeln und malten Flaggen unterschiedlicher Nationen.

„Klar geht es in erster Linie um den Spaß. Aber die Kinder sollen auch etwas lernen, etwas von diesen zwei Wochen mitnehmen. Das ist uns ganz wichtig“, sagte Patricia Limper. Sie gehört mit Carolin Breidung zu den Erfahrensten im insgesamt zehnköpfigen Betreuerteam.

Neben den auf dem Motto basierenden Angeboten besuchte die Gruppe auch - wie aus den vergangenen Jahren gewohnt - das Freibad und führte die obligatorische Nachtwanderung durch, in deren Anschluss die Kinder in der Hofreite übernachteten.

Teilnehmerzahl geringer

Zum Abschluss gab es unter der Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr Langendorf noch eine Seifenrutsche auf dem Sportplatz in Wohra sowie eine Dorfrallye. Die Betreuer zogen ein positives Fazit - lediglich die Teilnehmerzahl war etwas geringer als in den Jahren zuvor ausgefallen. „Wir hatten sonst immer etwa 70 Kinder hier“, erzählte Breidung. „Wir haben in den Grundschulen nachgefragt. Zahlenmäßig gibt es auch da aktuell schwächere Jahrgänge. Darauf führen wir die Entwicklung zurück“, ergänzte Limper.

von Yanik Schick

„Die Linna ist ein heiliger Ort, für viele ein Lieblingsort“, sagt der aus Mardorf stammende Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick, der es sich nicht nehmen lässt, alljährlich an der Magdalenen-Oktav in der Heimat teilzunehmen.

21.07.2018
Ostkreis Ortsdiener Karl - Liebe Leute,

Beifahrer sind schon etwas tolles. Vor allem die, die am Fahrstil rummäkeln. Zu langsam, zu schnell, zu wenig Abstand, die Ampel ist rot, grüner wird‘s nicht - alles schon gehört. Aber noch lange nicht alles gesehen - zumindest bis heute morgen.

06.07.2017

Stadtallendorf liegt in der Kriminalitätsstatistik 2016 hinter anderen Städten im Landkreis. Die Kriminalpolizei sieht in der zweitgrößten Stadt des Kreises auch keine besonderen Auffälligkeiten. Also kein Grund für eine Sicherheitsdebatte?

21.03.2018