Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Sichere Bahnfahrt: Bundespolizei klärt Schüler auf
Landkreis Ostkreis Sichere Bahnfahrt: Bundespolizei klärt Schüler auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 02.08.2018
Zum Schulbeginn am Montag, 6. August, informiert die Bundespolizei am Bahnhof in Kirchhain Schüler über die Gefahren in Bahnhöfen und in der Bahn. Quelle: Michael Rinde
Anzeige
Kirchhain

Die häufigsten Fehlverhalten seien unerlaubtes Überschreiten der Gleise und Nichtbeachten der weißen Sicherheitslinie auf dem Bahnsteig, teilt die Bundespolizei mit. Die sicheren Wege, wie Bahnüber-, -unterführungen und Brücken würden oft aus Zeitgründen gemieden.

"Die Folgen können schwerwiegend sein", sagt die Leiterin der Bundespolizeiinspektion Kassel, Polizeidirektorin Sonja Koch-Schulte. "Deshalb ist jede von der Bundespolizei in Präventionsarbeit investierte Stunde, die Leben retten kann, wertvoll", so Koch-Schulte.

Im Schülerverkehr komme es oft zu gefährlichen Situationen am Bahnsteig. Im Kampf um den besten Sitzplatz werde gedrängelt und geschubst. Das habe Folgen. Neben einer erheblichen Selbst- und Fremdgefährdung stünden Gesetzesverstöße im Raum.

"Wer beispielsweise die Gleise unerlaubt überschreitet, muss im günstigsten Fall mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 25 Euro rechnen", teilt die Bundespolizei mit. Komme es im Zusammenhang mit dem Bahnverkehr zu einem Unfall, so könne neben zivilrechtlichen Ansprüchen ein Strafverfahren wegen eines "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" die Folge sein.

Die Präventionsaktion läuft in Mittelhessen laut Bundespolizei am Bahnhof in Kirchhain.

Anzeige