Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
„Showcompany“ sorgt für Zeitreise

Karneval „Showcompany“ sorgt für Zeitreise

Feurige Tanzeinlagen und heitere Büttenreden sorgten für eine ausgelassene Stimmung während der 49. Kolping-Carnevalssitzung in Niederklein.

Voriger Artikel
Pastor wünscht Ökumene des Gönnens
Nächster Artikel
Höhmann vermisst Bolzplätze

Die Stimmung im Bürgerhaus war hervorragend (linkes Foto), dazu trug unter anderem die „NKC EKC Showcompany“ bei.

Quelle: Anja Lauer

Niederklein. Es gab kaum jemanden unter den bunt verkleideten Karnevalisten, der sich am Samstagabend nicht von den Akteuren und der Band „The Rainbows“ zum Schunkeln, Tanzen und Mitsingen animieren ließ. Pfarrer Peter Bierschenk und das Hessentagspaar Mona-Lorena Monzien und Fabian Gies wurden nicht von der Bühne entlassen, ohne Karnevals-Hymnen wie das Fliegerlied angestimmt zu haben, bei denen die Gäste fröhlich mitklatschten.

Mit einem schwungvollen Tanz leiteten die zehn Mädchen der NKC-Garde nach Einzug des Elferrates das abwechslungsreiche Programm ein. Aus ihren Reihen kommt auch Jenny Falker, das erste Tanzmariechen des NKC. Neben die rot-glitzernden Kleidchen der Gardemädchen reihten sich gruftigen Zombie-Outfits in die Kostümvielfalt auf der Bühne.

In einem herrlich vorgetragenen Schulsketch trieben „Die jungen Jungen“ (Rene Fuchs und Fabian Schulz) dem Publikum die Lachtränen in die Augen. Die Frauen der „EKC Showcompany“ brachten 60er-Jahre-Feeling in den „Sandhoase-Bau“. In stilechten, rot-weiß gepunkteten Kleidern mit Petticoats tanzten sie zur Musik von Johnny Cash.

von Anja Lauer

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Dienstagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr