Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Schüler üben sich in den Knigge-Regeln
Landkreis Ostkreis Schüler üben sich in den Knigge-Regeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 01.02.2011
David Reuter und Annette Blum (rechts) unterrichteten die Achtklässler von Lehrerin Cornelia Gampe in den Regeln des guten Benehmens. Quelle: Alfons Wieber

Stadtallendorf. In dem besonderen Benimmkurs geht es um alltägliche Fragen: Wie rede ich meinen Gesprächspartner an und welchen Titel benutze ich dabei? Was bedeutet der richtig gegebene Handschlag? Wie stelle ich mich oder andere richtig vor und welche Mimik benutze ich dabei?

All diese Themen und noch viele andere standen auf dem Programm einer Unterrichtsstunde der Klasse G8a der Stadtallendorfer Georg-Büchner-Schule. Auf Einladung von Klassenlehrerein Cornelia Gampe unterrichteten Annette Blum und David Reuter, zwei Auszubildende der Sparkasse Marburg Biedenkopf, unter dem Thema „Knigge für Teens“ die 23 Mädchen und Jungen zu den richtigen Verhaltensregeln im menschlichen Umgang miteinander, so wie es Freiherr Adolph Franz Friedrich Ludwig Knigge in seinem berühmten Buch „Über den Umgang mit Menschen“ 1788 beschrieben hatte.

Gerade im zukünftigen beruflichen Umfeld, wo es auch für die Schüler bald darauf ankommen wird auf Vorgesetzte, Kollegen und Geschäftspartner einen guten Eindruck zu machen, stößt schlechtes oder schlicht falsches Benehmen auf.

Nicht selten hängt davon auch der Erfolg im Beruf ab, zeigt die Erfahrung. Schon bei dem Einstellungsgespräch kann man sich die Chance selbst nehmen, wenn man sich nicht zu benehmen weiß. Bei dem Gegenüber kommt oftmals weniger das Gesagte an, als der Gesamteindruck des Menschen, also Benehmen, Kleidung, Gestik und Mimik. Es macht Eindruck, wenn Menschen sich in jeder Situation korrekt zu benehmen wissen. Außerdem verleiht es eine sehr souveräne Ausstrahlung.

von Alfons Wieber

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.