Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Schotter auf Bahnsteig 2 verschwindet
Landkreis Ostkreis Schotter auf Bahnsteig 2 verschwindet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 21.04.2010
Fahrgäste, die am Bahnsteig 2 ankommen, müssen über Schotter laufen. Quelle: Tobias Hirsch

Stadtallendorf. Das Treppenhäuschen am Bahnsteig 2 ist schon saniert. Jetzt soll, so hat es die Bahn AG ganz kurzfristig und überraschend entschieden, auf diesem Bahnsteig doch noch deutlich mehr geschehen. Die Bahn lässt den Schotterbelag auf einer Länge von 170 Metern verschwinden. Ob es eine Pflasterung wie beim zentralen Mittelbahnsteig oder einen Asphaltbelag gibt, konnte die Bahn gestern noch nicht mit Sicherheit sagen. Auch die Bahnsteigkante wird erneuert. Außerdem bekommt Bahnsteig 2 auch ein Wetterhäuschen.

„Der Bahnsteig wird dann ebenfalls kaum mehr wiederzuerkennen sein“, verspricht ein Bahnsprecher auf Anfrage dieser Zeitung. Dass all dies jetzt binnen weniger Wochen auf den Weg gebracht wird, überrascht beim Blick auf die lange Vorbereitungszeit für den schon laufenden Bahnhofsumbau. Dass sich die Bahn nun überhaupt dem Bahnsteig 2 widmet, ist dem Sonderinvestitionsprogramm des Bundes zu verdanken. „In dem Programm gibt es noch einen Restbetrag, den wir kurzfristig ausschöpfen können“, erläutertet gestern ein Bahnsprecher.

Rund 400.000 Euro aus diesem Programm stehen für die zusätzliche Bahnsteigsanierung in Stadtallendorf jetzt bereit. Bei diesen zusätzlichen Arbeiten ist die Stadt Stadtallendorf finanziell komplett außen vor. Am 10. Mai sollen die Sanierungsarbeiten am Bahnsteig 2 bereits beginnen. Die Bahn rechnet mit keinen großen Einschränkungen für ihre Fahrgäste. Außerdem wird Gleis 3 ab diesem Termin nicht mehr für Züge benötigt, die wegen der anderen Arbeiten umgeleitet werden müssen. Am 25. Mai wollen alle Beteiligten kurz vor Beginn des 50. Hessentags die Einweihung feiern.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Nach einer Bombendrohung durchsuchte die Polizei mit einem Sprengstoffsuchhund die Gesamtschule in Neustadt.

21.04.2010

Sechs volle Ordner mit Unterlagen zum Planungsabschnitt der A 49 zwischen Stadtallendorf und Gemünden (Felda) liegen bis zum 18. Mai zur Einsicht aus.

20.04.2010

„Ohne Lucky hätte es Luke bestimmt nicht geschafft“, sagt Erika Schmiermund über die besondere Beziehung, die in Langendorf zwischen einer Hündin und einem Lamm herrscht.

20.04.2010
Anzeige