Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Schild stimmt auf Winter ein
Landkreis Ostkreis Schild stimmt auf Winter ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 18.11.2013
Die Streckenwarte Bernd Schenk (links) und Walter Roeder (rechts) stellen zusammen mit Bettina Amedick von Hessen Mobil und Jürgen Baer vom ADAC das neue Schild vor. Foto: Matthias Mayer
Neustadt

„Toi, Toi, Streu - Kommen Sie gut an!“ heißt es auf dem Schild, das für die 45. Kampagne der Initiative „Sicher unterwegs in Hessen“ steht. Diese wird vom hessischen Wirtschaftsministerium, dem ADAC, der Verkehrswacht, hr3 und dem Tüv getragen.

Die aktuelle Kampagne wolle die Autofahrer rechtzeitig vor dem ersten Schnee dazu bewegen, sich mit den Themen winterliche Straßenverhältnisse und Winterdienst auseinanderzusetzen. Dazu gehörten beispielsweise die rechtzeitige Montage der Winterreifen, aber auch die Frage, ob es wirklich klug ist, bei Glatteis oder im dichten Schneetreiben ein Räumfahrzeug zu überholen, sagte Manfred Möll, Sprecher der Initiative, beim Ortstermin.

Die Schilder werden hessenweit an 150 Standorten aufgestellt. Im Bezirk der Straßenmeisterei Kirchhain steht allein das Schild bei Neustadt. Zwei weitere Schilder mahnen bei Gladenbach und Eckelshausen die Autofahrer zur Vorsicht.

Die hessischen Straßenmeistereien versehen auf 17000 Kilometern Straßennetz den Winterdienst. Dafür sind 1500 Mitarbeiter mit 500 Fahrzeugen im Einsatz, die in durchschnittlichen Wintern bei 90000 Einsätzen 120000 Tonnen im Wert von 11 Millionen Euro streuen.

Die Straßenmeisterei Kirchhain ist für den Winter bereits gut gerüstet. In den Hallen lagerten 1600 Tonnen Streusalz, sagte Streckenwart Bernd Schenk der OP.

von Matthias Mayer

Ostkreis Kooperation mit Vogelsberg geplant - Neustädter Windkraft für die Neustädter

Die Idealvorstellung von einer eigenständigen Energiegenossenschaft Neustadt lässt sich vermutlich nicht mehr umsetzen. Die Initiativgruppe wird ihre Arbeit dennoch fortsetzen.

21.11.2013

Während der Einweihung der neuen Ortsdurchfahrt vor fünf Monaten war die Rede von einer "technisch perfekten Lösung". Niemand hätte geglaubt, sich mit diesem Thema so schnell wieder befassen zu müssen. Doch in der Praxis, sieht es anders aus: Es wird gerast.

18.11.2013

Hoch stapelten sich bereits die in buntes Weihnachtspapier eingeschlagenen Päckchen auf der Ladefläche eines Kleintransporters - und immer mehr kamen dazu.

18.11.2013