Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schatztruhe für den Marienheim-Schatz

Dienstjubiläum Schatztruhe für den Marienheim-Schatz

Mit 40 Rosen gratulierten die Jungen und Mädchen der katholischen Kindertagesstätte Marienheim ihrer Erzieherin Maria Jennemann, die seit 40 Jahren in der Einrichtung der Kirchengemeinde Christkönig in der Albert-Schweitzer-Straß arbeitet.

Voriger Artikel
Ein Punkt Vorsprung vor der Meisterin
Nächster Artikel
Nun geht‘s an die Umsetzung

Maria Jennemann nahm von den Kindern eine Rose für jedes Dienstjahr entgegen.Foto: Alfons Wieber

Stadtallendorf. Kaum vorstelle könne er sich, was die Jubilarin in ihren 40 Jahren in der KiTa Marienheim erlebt hat, sagte Pfarrer Diethelm Vogel und ergänzte: „40 Jahre lang hatten Sie Freude mit den Kindern. Sie haben sie beaufsichtigt, für Essen gesorgt und mit den Kleinen gesungen. Aber 40 Jahre lang mussten Sie auch die enorme Lautstärke der tobenden Kinder ertragen.“

Trotz ihrer verantwortungsvollen und fordernden Aufgabe ist die 59-Jährige nicht müde und will gerne noch ein paar Jährchen dranhängen, wie sie betonte. „Die Kinder halten mich jung und geben mir viel. In strahlende Kinderaugen zu schauen, ist für mich eine einzige Freude“, verriet sie.

Leiterin Sabine Hentrich schenkte der Jubilarin eine kleine Schatztruhe: „Weil Du für uns alle so ein Schatz bist.“

Nach dem Besuch der Volksschule Sinderfeld und der Berufsschule für Mädchen in Marburg hatte Jennemann im Juli 1970 ihre Ausbildung als staatlich geprüfte Kinderpflegerin abgeschlossen. Zunächst war sie im Kindergarten Rauschenberg tätig bis sie dort vom damaligen Stadtallendorfer Pfarrer Ludwig Roth zusammen mit der Pfarrsekretärin Rosa Feldpausch zu der Tätigkeit in der KiTa Marienheim überredet worden war. Seit dem 1. Oktober 1972 ist sie als Erzieherin und Gruppenleiterin in Vollzeit ununterbrochen bis zum heutigen Tag in der KiTa in der Albert-Schweitzer-Straße tätig. Zusammen mit ihren 10 Kolleginnen betreut sie dort derzeit rund 75 Kinder.

Für die katholischen Gemeinden gratulierten neben Pfarrer Vogel, Wolfgang Müller als Mitglied des Pfarrgemeinderates Christkönig, Erwin Bonnard, Kurator der Kindergärten der Kernstadt sowie Rudolf Stadler als Kurator der Kirchengemeinde Christkönig.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr