Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Sattelzug prallt gegen Sprinter - Fahrer schwer verletzt

Stadtallendorf Sattelzug prallt gegen Sprinter - Fahrer schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch um 5.30 Uhr auf der Bundesstraße 454 zwischen Neustadt und Stadtallendorf. Dabei erlitt ein Mann lebensgefährliche Verletzungen.

Voriger Artikel
Staatsanwälte prüfen Verdacht
Nächster Artikel
Neue Anbindung an die Autobahn 5

Der Sprinter eines 62-jährigen Mannes aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Quelle: Michael Hoffsteter

Stadtallendorf . Ein 62 Jahre alter Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde am Mittwochmorgen lebensgefährlich verletzt, als ein Sattelzug mit Anhänger in seinen Sprinter prallte. Der Sattelzug hatte nach Mitteilung der Polizei auf dem Parkplatz eines Imbiss' zwischen Neustadt und Stadtallendorf gestanden. Der 38-jährige Fahrer nahm die erste Ausfahrt - aus Richtung Neustadt gesehen - um nach rechts auf der Bundesstraße 454 in Richtung Stadtallendorf einzubiegen.

 

Just in diesem Moment näherte sich aus Stadtallendorf ein weißer Sprinter Daimler Benz. Der Sattelzug kam nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen bei dem Manöver auf die Gegenfahrbahn und prallte auf den Sprinter. Der Sattelzug wurde hinten links und der Sprinter vorne links beschädigt. Die Aufprallwucht riss die Fahrertür des Sprinters ab. Der Wagen kam erst zirka 70 Meter weiter zum Stehen. Der 62-jährige Fahrer des Sprinter wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr Neustadt musste den Mann mit der Rettungsschere befreien. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Marburg wurde ein Sachverständiger zur abschließenden Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Die Bundesstraße war mehrere Stunden lang voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf 17.000 Euro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr