Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Rodelbahn für die Kleinen, Glühwein für Eltern
Landkreis Ostkreis Rodelbahn für die Kleinen, Glühwein für Eltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.12.2013
Die Kinder freuten sich über die erstmals aufgestellte Rodelbahn, die ohne Schnee auskommt. Quelle: Michael Rinde
Stadtallendorf

Klein, aber erlesen präsentiert sich am Freitag der Stadtallendorfer Nikolausmarkt im Herzen der Stadt. Mit leichter Verzögerung schwebte der Nikolaus, Namensgeber des Marktes, am Nachmittag ein, dank Drehleiter der Stadtallendorfer Feuerwehr. Die Verzögerung ergab sich, weil die Feuerwehr zunächst noch einen kleinen Einsatz abzuarbeiten hatten. Sie half bei einem medizinischen Notfall gleich in Nähe des Marktplatzes.

Sehr gut besucht war der 7. Stadtallendorfer Nikolausmarkt. (Fotos: Michael Rinde)

Mit weit hörbarem „Hohoho“ war der Nikolaus dann schließlich doch eingeschwebt, um anschließend die wartenden Kinder mit kleinen Geschenken der Stadtallendorfer Einzelhändler zu erfreuen. Nikolaus hatte zuvor auf einem Dach geduldig auf seinen Einsatz gewartet.

Hinter dem Nikolausmarkt steht die Werbegemeinschaft „Stadtallendorf aktiv“, unterstützt von der Stadt Stadtallendorf. Bis 20 Uhr hatten gestern die Fachgeschäfte in der Stadtmitte geöffnet. Bürgermeister Christian Somogyi hatte den Markt vor der Ankunft des Nikolaus offiziell eröffnet und dabei das Engagement der Einzelhändler hervorgehoben.

Er nutzte die kurze Ansprache, um für den Fachhandel in der Innenstadt zu werben. „Vergessen Sie die heimischen Einzelhändler bei ihren Einkäufen für das Weihnachtsfest bitte nicht“, sagte Somogyi.

Neue Attraktion auf dem Marktplatz

Während der Nikolaus gestern die Geschenke verteilte, hatten sich zahlreiche Kinder auf eine neue Attraktion auf dem Marktplatz gestürzt: die 15 Meter lange aufblasbare Rodelbahn. In Schlitten in Kindergröße sausten die Kleinen zu Tale. Kinder, die es eher klassisch mochten, gingen einige Meter weiter auf das Karussell. Rund um den Marktplatz verteilten sich kleine Buden, die Fleischwaren, gegrillte Bratwurst, aber eben auch den angesichts der Kälte begehrten Glühwein verkauften. Wiederum beteiligten sich heimische Vereine am Nikolausmarkt.

Mit dabei waren beispielsweise die Kicker aus dem Rohrborn oder auch die Jugend aus dem alten Dorf. Ab 18 Uhr spielten die Stadtallendorfer Musikanten Weihnachtslieder auf der kleinen Bühne. „Der Markt ist jetzt noch ein wenig schöner geworden“, sagte die Stadtallendorferin Christina Glau.

von Michael Rinde