Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Rewe-Markt dominiert Stadtpokalschießen
Landkreis Ostkreis Rewe-Markt dominiert Stadtpokalschießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 07.10.2013
Michael Kojetinsky (rechts) und Bürgermeister Jochen Kirchner (Fünfter von links) ehrten die besten Schützen.Privatfoto
Kirchhain

Mit 17 teilnehmenden Mannschaften aus dem Vereinsleben und der Geschäftswelt sei die Resonanz etwas schwächer als in den vergangenen Jahren gewesen, sagte Hankel und ergänzte, dass Vorsitzender Michael Kojetinsky dennoch wieder Grund zur Freude gehabt habe: Es seien schließlich wieder fast 100 Teilnehmer gewesen, denen der Verein den Spaß am sportlichen Schießen näherbringen konnten.

Wie in jedem Jahr bestand für alle Teilnehmer in den zwei Wochen vor dem Turnier die Möglichkeit, auf der Anlage des Schützenvereins zu trainieren. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr, liegend aufgelegt auf eine Entfernung von 50 Metern. Jede Mannschaft bestand aus fünf Schützen, wobei jeder drei Probe- und zehn Wertungsschüsse hatte. Die vier Besten jeder Mannschaft kamen dann in die Wertung.

In der Mannschaftswertung der Männer gewann die SPD Kirchhain mit 370 Ringen vor der Kolpingfamilie (363) und der Marburger Tapetenfabrik (363). Die Mannschaftswertung der Frauen gewann der Rewe-Markt (368) vor der Tapetenfabrik (358). Im Mixed landete ebenfalls Rewe (378) vor der Tapetenfabrik (372), auf Rang drei lief das Rote Kreuz ein (338). Die Einzelwertung der Männer gewann Christian Neidert (Imkerverein Kirchhain und Umgebung) vor Marius Weber (Familie Bernd Weber) und Andreas Kaufmann (Tapetenfabrik, alle 95 Ringe). Bei den Frauen siegte Petra Geibel-Siegel (94) vor Hilde Kaletsch (92, beide Rewe) und Lisa Fuhrmann (91, Tapetenfabrik).

Anzefahrs Sänger hatten gleich drei Gründe, einen Festakt mit anschließendem Liederabend zu veranstalten.

06.10.2013

Nur fünf Hundeführer hatten sich mit ihren Teckeln für die "Auswahlsuche" auf Bundesebene qualifiziert. Die Wohratalerin Ulrike Rüffer setzte sich in dieser illustren Runde mit "Odin" durch.

06.10.2013

Nur temporär stört Flatterband nahe des Eingangs das Bild des Neustädter Friedhofs: Die Stadt musste eine marode Mauer entfernen.

06.10.2013