Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Rätsel um ein mysteriöses Schild im Edersee ist gelüftet

Stadtallendorf Rätsel um ein mysteriöses Schild im Edersee ist gelüftet

Mitglieder der DLRG Stadtallendorf machten vor einigen Monaten den Ortsdiener Karl auf ein Straßenschild im Edersee aufmerksam und lösten Rätselraten und eine ausgiebige Recherche aus.

Voriger Artikel
Die Verknüpfung von zwei Festen hat sich gelohnt
Nächster Artikel
Stadt gibt sich nicht geschlagen und klagt

In 15 Metern Tiefe entdeckten Mitglieder der DLRG Stadtallendorf ein Straßenschild ihrer Heimatstadt.

Quelle: Willi Pfeiffer

Stadtallendorf. Als die DLRG Stadtallendorf der OP-Redaktion telefonisch mitteilte, dass einige ihrer Mitglieder bei einem Trainingstauchgang im Edersee ein Straßenschild von Stadtallendorf mit einem Aufkleber „Hessentag 2010“ entdeckt hatten, stand nicht nur dem Ortsdiener Karl die Verwunderung ins Gesicht geschrieben. Gemeinsam mit seinen Kollegen stellte er einige Mutmaßungen an – unter anderem, dass Bürgermeister Manfred Vollmer das Schild eigenhändig versenkt hatte, um Werbung für das Großereignis des kommenden Jahres zu machen.
Natürlich forderte Karl Beweise von den Lebensrettern – eine Ente schwimmt schließlich nicht nur im Sommerloch gerne im trüben Wasser des Hörensagens. Die Mitglieder der DLRG machten sich also wenige Wochen später auf, um während des nächsten Tauchgangs ihre Aussage zu belegen – und tauchten anschließend mit handfesten Beweisen bei der OP-Redaktion auf. In 15 Metern Tiefe hatten sie das Schild in der Nähe des überfluteten Ortes Berich wiederentdeckt – an einer der tiefsten Stellen des Sees, die bei normalem Wasserstand 30 Meter unter der Oberfläche liegt.

von Florian Lerchbacher

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr