Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Radweg erschließt traumhafte Landschaft
Landkreis Ostkreis Radweg erschließt traumhafte Landschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 14.08.2013
Der neue Radweg führt durch das wunderschöne Bentreff-Tal und passiert diese Teichanlage. Zum 1. Spatenstich waren unter anderem Langendorfs Ortsvorsteher Bernd Schneider (4. von rechts) und Wohratals Bürgermeister Peter Hartmann (5. von rechts) erschienen. Fotos: Matthias Mayer
Langendorf

Die Stadt Rosenthal und die Gemeinde Wohratal hatten zu diesem Ereignis an die Kreis- und Gemarkungsgrenze geladen. Wohratals Bürgermeister Peter Hartmann würdigte die Bereitschaft des Landes, diesen Radwegebau mit 80 Prozent zu bezuschussen. Das Radweg-Teilstück in der Gemarkung Wohratal koste 188000 Euro. Davon trage das Land Hessen 127000 Euro. Der Bürgermeister verwies darauf, dass der Weg auf Wunsch der Langendorfer Jagdgenossenschaft auf der Langendorfer Seite 3,25 Meter statt 3 Meter breit sei. Die Mehrkosten trügen die Jagdgenossen, erklärte Hartmann.

Der neue Radweg ist Teil des hessischen Radfernweges R 6 und führt derzeit noch zwischen Rosenthal und Langendorf über die Landesstraße. Der neue Radweg führt zum Großteil über vorhandene Feld- und Waldwege. Zwei Brücken und 140 Meter Weg müssen neu gebaut werden. Gesamtkosten: 65000 Euro.

Das Land Hessen verbinde mit seinem 450000 Euro teuren Engagement zwei Ziele: Die Stärkung des Verkehrsmittels Fahrrad auch im ländlichen Raum und die Förderung des Tourismus in einer landschaftlich wunderschönen Umgebung, sagte Staatssekretär Steffen Saebisch vom hessischen Wirtsschafts- und Verkehrsministerium. Rosenthals Bürgermeister Hans Waßmuth zeigte sich erleichtert, dass das Projekt nach langer Planung jetzt umgesetzt werde.

von Matthias Mayer

Um Nötigung, einen sexuellen Übergriff und eine Würgeattacke ging es gestern vor dem Marburger Jugendschöffengericht, das nach fünfstündiger Verhandlung einen 22-jährigen Kirchhainer zu einer einjährigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilte.

16.08.2013

Auf einer Länge von 512 Metern wurde in den vergangenen 826 Tagen die Bundesstraße 454 tiefergelegt und eine der zentralen Kreuzungen in Stadtallendorf umgebaut.

13.08.2013

Der Rechtsstreit über die Sperrung der Straße Hinter der Post während Kanalbauarbeiten hat sich von alleine erledigt. Der Verwaltungsgerichtshof musste nicht mehr über einen Eilantrag entscheiden.

12.08.2013
Anzeige