Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Radfahrer hilft Mädchen aus der Not

Versuchtes Sexualdelikt in Kirchhain Radfahrer hilft Mädchen aus der Not

Ein unbekannter Mann berührte eine 14-jährige Joggerin an intimen Stellen. Nur ein zufälliger Zeuge verhinderte am Abend des 26. März vermutlich Schlimmeres.

Voriger Artikel
IhrPlatz-Schließung trifft Innenstadt
Nächster Artikel
Anders Arendt macht sich zum Serien-Kandidaten
Quelle: Archiv

Kirchhain. Ein wichtiger Zeuge könnte der Kriminalpolizei in Marburg helfen, ein versuchtes Sexualdelikt in Kirchhain schnell aufzuklären. Am vergangenen Dienstag zeigten eine Mutter und ihre 14 Jahre alte Tochter einen Vorfall an, der sich bereits am Montag, 26. März, zwischen 20 und 21 Uhr in Kirchhain ereignet hat. Die Kripo Marburg ermittelt deshalb wegen eines versuchten Sexualdelikts.

Das laut Polizei nach wie vor unter den Folgen der Tat leidende Mädchen hat die Ereignisse gegenüber den Beamten folgendermaßen geschildert: Die Schülerin joggte an jenem Montag im Feld zwischen Kirchhain und Großseelheim. Sie benutzte dabei den Weg vom kleinen Parkplatz an der Straße Am Amöneburger Tor entlang der Wohra in Richtung der Brücke über die Bundesstraße 62.

Täter lässt Mädchen los, als Radfahrer naht

Ein in Richtung Kirchhain gehender, entgegenkommender ihr unbekannter Mann er riff sie wortlos und berührte sie gezielt an verschiedenen Intimstellen.

Nach den für die Polizei glaubhaften Schilderungen des Mädchens hinderte nur ein sich nähernde Radfahrer den Mann an weiteren Handlungen. Als der Mountainbiker herankam, ließ der Mann das Mädchen los und ging davon. Der Radfahrer hielt an, sprach mit dem Mädchen und fuhr weiter, nachdem die Schülerin die angebotene Hilfe abgelehnt hat. Für die Kriminalpolizei in Marburg ist dieser Radfahrer jetzt ein entscheidender Zeuge.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mountainbiker, der zufällig vorbeikam, die Situation erkannt haben dürfte.

Gesuchter Zeuge ist etwa 20 Jahre alt

Es ist lediglich bekannt, dass der junge Mann etwa Anfang 20 Jahre alt und schlank war. Er trug dunkle Radbekleidung, einen Fahrradhelm und vermutlich Turnschuhe. Außerdem sprach er reines Hochdeutsch ohne jeden Akzent. Von dem Radfahrer erhofft sich die Kripo jetzt vor allem weitere wichtige Hinweise auf den südländisch aussehenden Täter. Die Kripo in Marburg bittet den Radfahrer, sich dringend unter der Telefonnummer 06421/406-0 zu melden.

Wie Polizeisprecher Martin Ahlich gestern Abend gegenüber dieser Zeitung erklärte, kam es im Kirchhainer Stadtgebiet in der jüngeren Vergangenheit zu keinen vergleichbaren Straftaten. Welchen Straftatbestand dieses versuchte Sexualdelikt dabei erfüllt, müssen die weiteren Untersuchungen von Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt klären.

„Es laufen bei uns intensive Ermittlungen zur Aufklärung dieser Straftat“, unterstrich Martin Ahlich gestern gegenüber der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr