Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Publikum singt einfach weiter

Schulkonzert Publikum singt einfach weiter

Weitaus mehr Gäste als erwartet kamen zum Weihnachtskonzert der Stiftsschule. Entsprechend stand erst einmal "Stühle schleppen" auf dem Programm.

Voriger Artikel
Kirchenchor gibt Gastspiel bei Senioren
Nächster Artikel
Das "Kind" hat Laufen gelernt

Während des Weihnachtskonzertes an der Stiftsschule durften die Engel natürlich nicht fehlen.Privatfoto

Amöneburg. Wer einen Sitzplatz wollte, musste sich diesen erst einmal holen - zumindest galt dies für Zuschauer, die nicht dem Rat des musikalischen Leiters Jürgen Pöschl gefolgt und früh gekommen waren. Das Programm, das einen Bogen von traditionellem weihnachtlichen Liedgut über klassische Musik bis hin zu zeitgenössischen Songs spannte, war es jedoch allemal wert.

Zum Auftakt sang der Chorkurs der fünften und sechsten Klassen unter anderem ein südafrikanisches Lied und ließ später noch Stücke von Adele oder den Sportfreunden Stiller folgen. Wieder einmal bewies Pöschl, dass die Begeisterung für das Chorsingen bei den Kindern und Jugendlichen insbesondere von der Liederauswahl abhängt - er hatte die richtige Wahl getroffen.

Marie-Christine Brüning stellte mit Unterstützung Johann Brünings am Klavier und Konrad Ivo am Schlagzeug und dem Stück „Run“ von Leona Lewis ihr Können unter Beweis. Dies galt auch für Kim Bremer, die „Rolling in the deep“ von Adele sang und dabei vom Chor und dem Musik-Leistungskurs der Q1 begleitet wurde.

Klassische Musik von Bach boten Sonja Greiner (Flöte) und Katharina Kehl am Klavier dar. Letztere begleitete auch Marie Groß (Violine), die meisterhaft als Solistin das Konzertino Nummer 2 in a-moll von Hans Sitt spielte. Das Streicherensemble, das sich aus Schülern der Klassen 5 und 6 zusammensetzt, wagte sich unter der Leitung von Thomas Groß bereits nach gerade einmal vier Monaten des gemeinsamen Spiels in der Neigungsgruppe an Stücke von Händel und Susato sowie einem traditionellen Stück aus Schottland heran.

Der Tradition folgend bereicherten auch die Blechbläser und die Miniband unter der Leitung von Hartmut Raatz das Weihnachtskonzert. Die Miniband spielte „Moonlight Shadow“ und „Last Christmas“ (Gesang: Samuel Düringer). Für die klassischen Weihnachtslieder waren dann die Blechbläser verantwortlich. Sie luden das Publikum zum Mitsingen ein, was dem Aufruf gerne folgte und noch weitere Strophen von „Alle Jahre wieder“ sang, als die Bläser längst zum nächsten Stück übergehen wollten.

Das gelungene Krippenspiel „Friede auf Erden“ hatten Matthias Ehrlich und Barbara Ballmeier mit der Musiktheater-AG der Klassen 6 einstudiert. Zum Abschluss des Konzertes sangen Akteure und Gäste „O du fröhliche“.

von Jan-Gernot Wichert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr