Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Prägende Neuerungen für Neustadt

Neustadt Prägende Neuerungen für Neustadt

Die Zeiten des ehemaligen „Bullenstalles“ und der alten Bibliothek sind vorbei. Am Donnerstag stehen die Türen der neuen Einrichtung erstmals allen Neustädtern offen.

Voriger Artikel
Das „Auspacken“ hat sich gelohnt
Nächster Artikel
Der Schuldenberg wächst nicht mehr

Leiter Hartmut Boß präsentierte das neue Logo der Martin-von-Tours-Schule während der Eröffnung der Bibliothek.

Quelle: Florian Lerchbacher

Neustadt. „Wer wissen will, wie es weiter geht: Das Buch kann man sich hier in der Bibliothek ausleihen“, sagten drei Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „schmökern“ der Martin-von-Tours-Schule, nachdem sie während der feierlichen Einweihung ein Stück aus Robert Louis Stevensons „Schatzinsel“ vorgelesen hatten.

Die Verknüpfung von Bibliothek und Martin-von-Tours-Schule stand gestern im Vordergrund: Bürgermeister Thomas Groll hob hervor, dass die Einrichtung vormittags der Schule zur Verfügung steht – der Förderverein hat dafür extra Bürgerarbeiter Mike Nolte eingestellt (die OP berichtete).

Die Musik AG und die „Leseratten“ sorgte für ein angemessenes Rahmenprogramm, und noch dazu präsentierte Leiter Hartmut Boß das neue Logo der Schule.

Nach einem Ideenwettbewerb hatte sich eine Jury für die Einsendung von Reinhold Padberg entschieden: Dynamisch geschwungene Linien greifen ineinander und repräsentieren die moderne Ausrichtung und das Konzept der Teamschule, beschreibt Boß. Hinzu kommen stilisierte Schüler, die einander aber auch den Schulnamen festhalten.

„Es ist toll, dass es diesen Ort zwischen Kindergarten und Schule gibt und Kinder früh darauf aufmerksam werden, dass es das Medium Buch gibt“, freute sich Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern und hob die Wichtigkeit der Förderung der Lesekompetenz hervor.

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr