Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Pfarrer schnappt sich ein Kuscheltier
Landkreis Ostkreis Pfarrer schnappt sich ein Kuscheltier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 30.01.2012
Stephanie Paul (oben, links) überreichte einen Orden an Miss Marple (Liane Pfeiffer). Viel Applaus erntete die Gruppe Flash Light. Quelle: Karin Waldhüter

Emsdorf. „Tierisch wild“ lautete das Motto des Abends – und tierisch wild ging es nicht nur auf sondern auch vor der Bühne zu. Im toll geschmückten Saal feierten gutgelaunte Giraffen, Leoparden und Luchse friedlich neben Hasen, Käfern und sonstigen tierisch verkleideten Besuchern den Beginn der närrischen Zeit.

Pünktlich um 19.33 Uhr bereiteten die Momberger Musikanten mit ersten Stimmungsliedern den Einzug des Moderatorenteams vor. Zum fünften Mal führte Sitzungspräsidentin Stephanie Paul gemeinsam mit Christine Hampach, Daniela Nebel-Schmidt, Lisa Jüngst, Alexandra Stäb und Jennifer Fritsch durch das viereinhalbstündige Programm. An diesem Abend überreicht sie den Kampagneorden nicht nur an alle Aktiven, sondern zeichnet auch Werner Fritsch für das gelungene Bühnenbild aus.

Als die beiden „Bühnenschieber“ Reinhild Kaufmann und Helga Bangert das Bühnenbild für den Sketch „Drei Frauen im Pfarrhaus“ aufbauten, hielt es Pfarrer Peter Weber, an diesem Abend einziger männlicher Besucher, nicht länger auf seinem Platz. Scheinbar dachte er sich, das weiße Kuscheltier sehe aus wie sein daheimgebliebener Hund Aaron und nahm es mit auf seinen Platz.

Ursula Lembach, Petra Feußner und Jutta Fischer berichteten dann auch noch, wie es im Pfarrhaus zugeht. Vor Lachen bog sich das Publikum, als die drei von der neuen Emsdorfer Church Card berichteten, mit der man Punkte sammeln und das Geld für eine Messe und die Ortskirchensteuer direkt vom Konto abziehen kann. „Ab Aschermittwoch wird in der Kirche nicht mehr der Klingelbeutel, sondern das Kartenlesegerät herumgereicht“, witzelten sie. Die Karte öffne dann nicht nur das neue Dixie-Klo an der Kirche, sondern besprenkle beim Durchziehen am Eingang die Besucher auch automatisch mit Weihwasser.

Als Miss Marple berichtet Liane Pfeiffer in der Bütt von Geschehnissen aus dem Dorf. Kritisch beleuchtet sie den Zustand der alten Linde, das Verschwinden des Geldautomaten und den Zustand der K14. „Der Knauf am Kindergartentürchen muss an einen anderen Ort“, forderte sie und warnte vor Verletzungsgefahren.

von Karin Waldhüter

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.