Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Mehr Service und mehr Sicherheit

Parlament Mehr Service und mehr Sicherheit

Der Wertstoffhof soll zum Servicehof ausgestaltet werden. Das beschloss das Stadtallendorfer Stadtparlament in seiner jüngsten Sitzung auf Antrag der SPD-Fraktion. 

Voriger Artikel
Tausende nutzen gutes Wetter zu Marktbesuch
Nächster Artikel
Vom Hörsaal zum Hausbau

Im Stadtallendorfer Werkstoffhof soll es demnächst Restmüllsäcke zu kaufen geben.

Quelle: Thorsten Richter

Stadtallendorf. Künftig soll es dort auch Sperrmüllkarten und Restmüllsäcke zu kaufen geben, was bisher nicht möglich gewesen ist. Der Wertstoffhof in der Niederrheinischen Straße hat in der Regel samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Dort nehmen Mitarbeiter der Stadtwerke beispielsweise Elektroschrott und Metall entgegen, aber auch Laub und kleine Mengen Restmüll.

Und noch einen weiteren Prüfauftrag vergab das Stadtparlament an die Verwaltung. Sie soll nach Wegen suchen, um das Parkplatzgelände des Edeka-Marktes in der Stadtmitte sicherer zu machen. Ursprünglich hatte die CDU-Fraktion dort die Markierung eines Zebrastreifens beantragt.

Jedoch einigten sich die Fraktionen im Vorfeld der Stadtparlamentssitzung auf einen gemeinsamen, von der Bürgerunion Stadtallendorf formulierten Antrag. Nach kurzer Aussprache fiel die Entscheidung für den Antrag einstimmig. Hintergrund ist die Verkehrssituation am Haupteingang. Immer wieder führt der Durchgangsverkehr an dieser Stelle zu möglicherweise gefährlichen Situationen für Fußgänger.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr