Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Panzerstraße bleibt trotz Baustellen-Stress gesperrt

Bundesstraße 454 Panzerstraße bleibt trotz Baustellen-Stress gesperrt

Angesichts der Sperrung der Bundesstraße 454 von Neustadt in Richtung Stadtallendorf und der Umleitung über Speckswinkel und Erksdorf ist der Frust bei vielen Autofahrern groß.

Stadtallendorf, Hessen 50.826617 9.017889
Google Map of 50.826617,9.017889
Stadtallendorf, Hessen Mehr Infos
Nächster Artikel
Jeder Bürger produziert 30 Tonnen CO2

Ein Schild an der Hessen-Kaserne weist ausdrücklich auf die Sperrung der Panzer-Ringstraße hin.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf/Neustadt. Die Bundesstraße 454 bekommt zwischen Stadtallendorf und Neustadt eine neue Fahrbahndecke. Seit vergangenem Mittwoch gilt deshalb die vom Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Marburg angekündigte Umleitung für Autofahrer aus Richtung Neustadt. Sie führt über Speckswinkel und Erksdorf.

„Warum können wir nicht ausnahmsweise über die Panzerstraße fahren, das ginge doch sehr viel schneller“, fragten in den vergangenen Tagen mehrere betroffene Bürger bei Anrufen in der OP-Redaktion.

Die Panzer-Ringstraße, die die Bundeswehr-Standorte in Stadtallendorf und Neustadt einschließlich des Standort-Übungsplatzes verbindet, ist für den öffentlichen Durchgangsverkehr von jeher gesperrt. Eingangs der Straße stehen sowohl auf Neustädter als auch auf Stadtallendorfer Seite deutliche Hinweisschilder: „Privatstraße des Bundes“ und das Verkehrszeichen Durchfahrt verboten.

Brigadegeneral Volker Bescht, Standortältester und zugleich stellvertretender Kommandeur der Division Spezielle Operationen, sieht auch keine Möglichkeit, das zu ändern und führt im Gespräch mit dieser Zeitung eine Reihe von Gründen dafür an.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr