Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Niederkleinerin trägt Krippen aus ihrem Ort zusammen

Ausstellung Niederkleinerin trägt Krippen aus ihrem Ort zusammen

Zahlreiche Besucher erlebten am ersten Adventssonntag eine von Isabella Preis mit großem Engagement zusammengestellte Krippenausstellung im Pfarrheim Niederklein.

Voriger Artikel
Streitschlichtung zwischen Tür und Angel
Nächster Artikel
„VRmobil“ hilft psychisch Kranken

Mit neugierigen Augen betrachteten Kinder und Erwachsene die Krippen. 

Quelle: Alfons Wieber

Niederklein. Isabella Preis lief in den vergangenen Monaten in Niederklein von Haus zu Haus. Sie war auf der Suche nach Krippen. „Ich wusste, dass es viele Krippen im Familienbesitz gibt. Alle, die ich angesprochen habe erklärten sich sofort bereit ihre Schmuckstücke zu Verfügung zu stellen.

Da spricht Herzblut, wenn die Eigentümer von ihren zum Teil selbst gefertigten Krippen erzählen“, freute sich Preis. „Krippen waren früher sogar Hochzeitsgeschenke und werden nun von Generation zu Generation weitergegeben. Jede Krippe hat dabei ihren eigenen unverwechselbaren Stil“, ergänzte Marlies Harf, die Isabella Preis bei der ersten Krippenausstellung in Niederklein  unterstützte. 

Die Ausstellung stand, angelehnt an Maria und Josefs Reise nach Betlehem, unter dem Motto „Gemeinsam auf den Weg machen“.Eine beinahe lebensgroße Schäferfigur begrüßte die Gäste am Saaleingang. Im Saal selbst war jeder verfügbare Platz einschließlich der Fensterbänke ausgenutzt, um die fast 30 Weihnachtkrippen, eine schöner als die andere, auszustellen.

von Alfons Wieber

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr