Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Nicht nur auf dem Rasen wird gespielt
Landkreis Ostkreis Nicht nur auf dem Rasen wird gespielt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 28.04.2017
Mit den Mitgliedern der Jugend-Spielgemeinschaft Bracht, Wohratal, Rauschberg freuten sich der TSV-Fördervereinsvorsitzende ­Michael Vaupel (von links), Kassierer Volker Badouin mit Tochter Elina, Beate Ludwig und Marktbereichsleiter Bernd Reitz von der VR Bank HessenLand sowie Reiner Dönges von der Sparkasse. Foto: Karin Waldhüter
Schwabendorf

Die Idee, für die jüngeren Besucher des Sportplatzes ein Spielgerät einzurichten, kam aus dem Förderverein. Kassierer Volker Badouin, Vater von vier Kindern, hatte die Idee von Töchterchen Elina (5) in den Verein getragen.

„Relativ schnell war klar, dass wir das machen“, berichtet der Fördervereinsvorsitzende Michael Vaupel. Während die Väter Fußball gucken oder vielleicht selbst auf dem Hauptsportplatz des TSV Rauschenberg kicken, können die jüngeren Sportplatzbesucher nun auf einer Rutsche und zwei Schaukeln ihren Spaß haben.

Schnell sei auch klar gewesen, so Michael Vaupel, dass die zunächst angedachten 250 Euro nicht für ein Spielgerät reichen würden. Da der Platz frei zugänglich ist, habe das Spielgerät bestimmte Normen erfüllen müssen. So seien aus den angedachten 250 Euro ruckzuck 2500 Euro geworden.

Diese hätte den Verein zwar nicht in den Ruin getrieben, aber bedeutet, dass der Verein die Mittel des gesamten Jahres für das Spielgerät hätte ausgeben müssen. Deshalb hatte man sich nach Unterstützung umgeschaut und war fündig geworden.

Die Hälfte des Betrages wurde durch Spendengelder aufgebracht. Jeweils 500 Euro stellten die VR Bank HessenLand und die Sparkasse Marburg-Biedenkopf zur Verfügung. Hinzu kommt eine Spende in Höhe von 250 Euro vom Pflegezentrum Haus Rauschenberg. Den Restbetrag übernahm der Förderverein, der gemeinsam mit Vorstandsmitgliedern auch für den Aufbau sorgte.

Überlegt wird derzeit, ob Bänke und Heckenanpflanzung die Spielecke abrunden sollen.

von Karin Waldhüter

Ostkreis Ende der Nachtabschaltung - Für Wohratal gilt: Es werde Licht

In Wohratal sollen die Straßenlampen künftig in den Nachtstunden nicht mehr abgeschaltet werden. Das hat der Gemeindevorstand beschlossen.

28.04.2017

Der Stand der Planungen und Lärmbelästigung durch Windkraftanlagen waren zentrale Punkte des zweiten Runden Tischs zum Thema Windkraft auf der Mardorfer Kuppe.

28.04.2017
Ostkreis Historisches Rathaus - Eine Stadt im Förderglück

Rund 200000 Euro kostet die Sanierung des Fachwerks am historischen Rathaus. Das Land Hessen trägt ein Viertel der ­Kosten - und somit weit mehr, als die Stadt erhofft hatte.

28.04.2017
Anzeige