Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Neuer Discounter kommt erst später

Stadtallendorf Neuer Discounter kommt erst später

Der Aldi-Markt ist in der Niederkleiner Straße längst ausgezogen. Doch bevor dort ein neuer Discounter einzieht, wird es mindestens bis zum Spätsommer dauern.

Voriger Artikel
Lehrer wollen „Kultur des Hinsehens“
Nächster Artikel
Küken im Klassenzimmer

Der Aldimarkt ist in das neue Einkaufszentrum gezogen. Jetzt soll das Gebäude umgebaut werden, um dort wieder einen Discounter anzusiedeln. Dafür sind auch mehr Parkplätze nötig.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Eigentlich sollte das Gebäude in der Niederkleiner Straße 49c dem Erdboden gleichgemacht und durch einen Neubau ersetzt werden. Doch dieser Plan von Investor Jürgen Scheu von der Recona GmbH ist gescheitert. Für einen Neubau hätte Recona nach eigenen Angaben noch Grundstücksflächen in der Nachbarschaft gebraucht. Doch dieses Geschäft kam nicht zustande.

Jetzt will der von Recona beauftragte Architekt den gesamten Gebäudekomplex „revitalisieren“, zu deutsch neues Leben einhauchen. Am Donnerstag, in der Sitzung des Bauausschusses, stellten Scheu und Architekt ihre jetzigen Pläne vor. Um allerdings überhaupt einen Lebensmitteldiscounter an dieser Stelle wieder anzusiedeln, sind mehr Parkplätze nötig.

Zwei Discounter haben Interesse an einem Einzug in das neugestaltete Gebäude angemeldet. Bis Ende März soll eine Entscheidung fallen.

von Michael Rinde

Mehr dazu erfahren Sie in der gedruckten Ausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr