Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Neue Gastlichkeit am Stadion

Einweihung Neue Gastlichkeit am Stadion

Anbau für das Funktionsgebäude im Herrenwaldstadion eingeweiht. In den vergangenen fast vier Jahren flossen rund 1,51 Millionen Euro in das Funktionsgebäude, das am Ende in zwei Bauabschnitten entstanden ist.

Voriger Artikel
Staatsanwalt lehnt Verfahren ab
Nächster Artikel
Knapp eine Million Euro für Kirchhain

Das Funktionsgebäude ist mit den beiden angebauten Flügeln jetzt komplett.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Hell, freundlich und schick erstrahlt der neue Gastraum im Funktionsgebäude im Herrenwaldstadion. Über der Theke steht bereits eine stattliche Pokalsammlung. Am Freitag weihte die Stadt Stadtallendorf den Anbau an das Funktionsgebäude offiziell ein. „Ende gut, alles gut“, kommentierte Kai-Rolf-Seipel, Leiter der Fußballabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf, das Bauende. Bisher sei Stadtallendorf, was die Bewirtungsmöglichkeiten angehe, so ziemlich das Schlusslicht im Vergleich mit anderen Stadien gewesen.

Eigentlich, so die ursprünglichen Pläne, sollte das neue Funktionsgebäude in drei Bauabschnitten entstehen. Aus den dreien sind jetzt zwei geworden. Ursprüngliche Pläne sahen vor, die Gaststätte in einem separaten Bauabschnitt zu schaffen (die OP berichtete). In direkter Nachbarschaft gibt es noch zwei Baustellen: Die Neugestaltung des Heinz-Lang-Parks läuft ebenso noch wie die Sanierung der Stadiontribüne. Vom Heinz-Lang-Park aus gibt es in Zukunft einen direkten Zugang zum Funktionsgebäude, vor allem zur kleinen Gaststätte.

Bürgermeister Manfred Vollmer hofft, dass ab dem Frühjahr auch der ein oder andere Spaziergänger in der Gaststätte Einkehr halten wird. Sie wird zwar keine festen Öffnungszeiten haben, bei Veranstaltungen im Stadion aber durchweg geöffnet sein. „In den nächsten Monaten werden wir zusehen, dass wir auch die ein oder andere Veranstaltung planen. Schließlich brauchen wir auch Deckungsbeiträge für die Fußballabteilung“, kündigte Seipel an. In den beiden angebauten Flügeln am Hauptgebäude ist nicht nur ein Gastraum untergebracht. Außerdem hat das Funktionsgebäude jetzt auch zusätzliche Schiedsrichter- und einen Physiotherapieraum erhalten.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr