Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Nach Streit Fußgänger angefahren
Landkreis Ostkreis Nach Streit Fußgänger angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 21.09.2013
Quelle: Michael Hoffsteter
Rauschenberg

Mehrere Personen, die bei einer Diskoparty gewesen waren, liefen vermutlich auf Teilen der Fahrbahn, als sich von hinten ein Auto näherte. Der Fahrer hielt an. Es entwickelte sich eine kurze verbale Auseinandersetzung. Wie Zeugen später aussagten, hörten sie dann den Motor aufheulen und das Auto mit hoher Geschwindigkeit losfahren.

Ein 19-Jähriger aus Ernsthausen (Burgwald), der zu der Personengruppe gehörte, wurde von dem Fahrzeug erfasst und durch die Luft geschleudert.

Die Polizei verzeichnete einen raschen Fahndungserfolg: Bereits am Abend des gleichen Tages wurde der Täter ermittelt. Es meldete sich eine Zeugin bei der Polizeistation in Frankenberg und gab Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen. Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich dann nach Polizeiangaben dieser Tatverdacht. Beschuldigt wird ein 29-jähriger Mann aus Rauschenberg mit Wurzeln im Landkreis Wal­deck-Frankenberg. Sein roter Peugeot weist entsprechende Unfallspuren an Motorhaube, Scheinwerfer und Windschutzscheibe auf - am Unfallort wurden Scherben gefunden, die eine beschädigte Scheibe vermuten ließen.

Ermittlungen wegen versuchter Tötung

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Marburg leitete die Polizei ein Verfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen den Rauschenberger ein. Die Polizei in Stadtallendorf nahm den Mann vorläufig fest und beschlagnahmte seinen Führerschein. Alkohol spielte nach Angaben der Korbacher Kriminalpolizei keine Rolle.

Er wurde von der Polizei später wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Fahrzeug des 29-Jährigen wurde sichergestellt und wird laut Polizei derzeit kriminaltechnisch untersucht.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Korbacher Kriminalpolizei geleitet.

Der angefahrene 19-jährige Burgwalder wurde mit seinen schweren, aber nach Polizeiaussage nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.