Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„Mut tut gut" soll Frauen stärken

Stadtallendorf „Mut tut gut" soll Frauen stärken

Im Rahmen des Programms „Stärken vor Ort“ lernen Frauen, Selbstbewusstsein zu erlangen.

Voriger Artikel
Der Wettergott ist doch Junker-Hansen-Fan
Nächster Artikel
„Ureigenes Volksfest" geht fröhlich zu Ende

Daumen hoch! Die Psychologinnen Monika Eckern (links) vom bsj Marburg und Heike Hanusch von der Beratungsstelle „Lok“ in Stadtallendorf wollen Frauen stärken.

Quelle: Nadine Weigel

Stadtallendorf. „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“. Dieser Satz aus Artikel 3 des Grundgesetzes stammt aus dem Jahre 1949. Doch die Realität im Berufsleben sieht etwas anders aus. Noch immer verdienen Männer besser als Frauen. Da braucht es Selbstvertrauen. Und das können Frauen nun in Stadtallendorf lernen.

„Frauen neigen dazu, ihre Fähigkeiten geringer einzuschätzen“, sagt Heike Hanusch. Die Diplompsychologin arbeitet seit vielen Jahren für die Stadtallendorfer Beratungsstelle „Lok“. Sie kennt das Problem, dass es Frauen manchmal an Mut mangelt. Das soll sich nun ändern. Im Rahmen des Programms „Stärken vor Ort“ bietet „Lok“ zusammen mit dem „bsj“ Marburg ein kostenloses Kompetenz- und Selbstsicherheitstraining an. Gefördert wird dies aus dem Sozialfond der Europäischen Union.

„Das Training soll die Selbstsicherheit und die berufliche Kompetenz fördern“, sagt Psychologin Monika Eckern vom bsj. Sie weiß, dass Frauen oft unsicher sind, ob ihre Leistungen auch gut genug sind. „Manche Frauen machen sich kleiner als sie sind“, sagt Eckern. Während acht Terminen soll den Frauen ein gesundes Selbstbewusstsein vermittelt werden.

Auch Frauen mit Migrationshintergrund sind willkommen. Das kostenlose Training findet vom 21. September bis 16. Oktober statt, jeweils montags von 18 bis 20 Uhr. Ein Vorgespräch ist notwendig. Kontakt: Hanusch, Telefon 0 64 28 / 10 35.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr