Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Maximilian Fett räumt Preise ab
Landkreis Ostkreis Maximilian Fett räumt Preise ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 16.08.2011
Anfassen und streicheln erlaubt: Junge Ausstellungsbesucher gingen bei der Kirchhainer Kaninchen-Ausstellung auf Tuchfühlung mit einigen der ausgestellten Tiere. Quelle: Kai Erdel

Kirchhain. Die Bewertung der 58 Tiere, die von 8 Jugendzüchtern ausgestellt wurden, führte der Preisrichter Wolfgang Schwartz bereits am Freitagabend durch, so dass die Tiere den interessierten Besuchern im Vereinsheim der Kaninchenzüchter ab Samstag bereits mit den aktuellen Bewertungen vorgestellt wurden.

Auf die mit Spannung erwartete Verleihung der Preise für die beste Zuchtleistung mussten die Jugendzüchter bis zum Ende der Jungtierschau am Sonntagnachmittag warten. Hier gewann Maximilian Fett mit seiner Zuchtgruppe Weiße Neuseeländer den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten. Julian und Fabian Schneider belegten mit ihrer Alaska-Zuchtgruppe den zweiten und Julius Heinzmann mit seiner Zuchtgruppe Blaue Wiener den dritten Platz.

Den besten Rammler stellte Maximilian Fett mit einem Tier der Rasse Weiße Neuseeländer vor. Beste Häsin war eine Helle Großsilber aus der Zucht von Torben Schneider. Dieser wurde mit der Zuchtgruppe auch Kreisjugend-Jungtiermeister.

Julius Heinzmann gelang dies bei den Blauen Wienern und Grauen Wienern. Bei den Weißen Neuseeländern wurde dies Maximilian Fett. Mit ihren Tieren der Rasse Alaska holten sich Julian und Fabian Schneider den Kreisjugend-Jungtiermeistertitel. Andreas Müller errang diese Auszeichnung mit seinen Tieren der Rassen Helle Kleinsilber, Havanna Kleinsilber und Hotot Farbenzwerge. Tim Göbler gewann diesen begehrten Titel mit seinen Schwarzen Lohkaninchen.

von Kai Erdel

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.