Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Mann nimmt Jungen in den Schwitzkasten

Neustadt Mann nimmt Jungen in den Schwitzkasten

Nach rund einer Stunde Verhandlung hatte Richter Joachim Filmer genug gehört: Er knöpfte sich einen 64-Jährigen Neustädter vor und machte ihn darauf aufmerksam, dass er zum einen Selbstjustiz betrieben und sich zum anderen der Körperverletzung schuldigt gemacht hatte.

Voriger Artikel
Citroen fährt Poller um
Nächster Artikel
Wunschtrasse der Stadt ist vom Tisch

Archivfoto

Neustadt. Im August des vergangenen Jahres war es neben einem Spielplatz zur Eskalation gekommen – die genauen Umstände ließen sich aufgrund verschiedener Zeugenaussagen allerdings nicht exakt klären: Mehrere Kinder und Jugendliche hatten Fußball gespielt – was dort aber nur für Kinder bis zwölf Jahren erlaubt ist. Ein Ball rollte in Richtung des Grundstücks des Angeklagten, der sich das Spielgerät schnappte und die Herausgabe anschließend verweigerte. Wie sich während der Verhandlung rausstellte, war dies nicht das erste Mal, dass der Neustädter einen Ball einkassierte – mehrfach hatte die Polizei anrücken müssen, um die Lage zu klären.
Am 20. August 2008 gestaltete sich die Situation jedoch anders: Ein inzwischen 16-Jähriger ging zu dem 64-Jährigen und forderte die Herausgabe des Balles. Wie es weiter ging, schilderten der Angeklagte, der 16-Jährige sowie ein 15 und ein 14 Jahre alter Zeuge unterschiedlich. Fest steht, dass der Erwachsene nach dem Versuch, ihm den Ball aus der Hand zu schlagen, handgreiflich wurde. Er nahm sein Opfer in den Schwitzkasten. In den Aussagen war aber auch die Rede davon, dass er den 16-Jährigen mit dem Handrücken ins Gesicht geschlagen habe.

Opfer und Täter wohnen rund 100 Meter voneinander entfernt. Sie waren weder vor dem 20. August 2008 aneinander geraten, noch kamen sie danach noch einmal in Konflikt.

von Florian Lerchbacher

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr