Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mann bedroht Frau und springt dann von Balkon

Stadtallendorf Mann bedroht Frau und springt dann von Balkon

Mit einem Sprung aus dem zweiten Stock eines Hauses versuchte ein 58 Jahre alter Stadtallendorf am Freitagabend vor der Polizei zu flüchten. Seine Frau hatte die Beamten gerufen, weil ihr Mann sie bedroht hatte.

Voriger Artikel
20-jähriger Übernachtungsgast würgt Frau
Nächster Artikel
Winter wirbt Azubis von morgen an

Stadtallendorf . Ein Familienstreit endete für einen 58-jährigen Stadtallendorfer im Krankenhaus. Er hatte seine Frau bedroht und sprang, um sich seiner bevorstehenden Festnahme zu entziehen, vom Balkon der Wohnung im zweiten Obergeschoss. Bei dem Sprung über etwa 10 Meter zog er sich erhebliche Verletzungen zu. Der Notruf der 52-jährigen Ehefrau erreichte die Polizei Stadtallendorf am Freitag um 22.45 Uhr. Die Streife hörte bereits auf der Dresdener Straße die lauten Hilferufe. Da man der Polizei trotz mehrfacher Aufrufe die Haustür nicht öffnete und die Frau nach wie vor um Hilfe rief, traten die Beamten die Tür ein.

Der Mann flüchtete bewaffnet mit einem Messer auf den Balkon und verbarrikadierte sich. Er reagierte überhaupt nicht auf die Polizeibeamten. Letztlich versuchte er sich der Festnahme zu entziehen, indem er vom Balkon knapp 10 Meter in die Tiefe sprang. Aufgrund der dabei erlittenen Verletzungen musste er noch in der Nacht operiert werden. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung, Körperverletzung und Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr