Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Magistrat setzt auf „Mammutprojekt“
Landkreis Ostkreis Magistrat setzt auf „Mammutprojekt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 17.08.2010
Die Untergasse muss grunderneuert werden. Ende Oktober will der Magistrat ein Konzept vorlegen, wie die Sanierung und zwei weitere Bauprojekte möglich werden sollen. Quelle: Lerchbacher

Kirchhain. Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) sieht eine Chance, die Sanierung der Untergasse in Kirchhain endlich anzugehen, allerdings nur, wenn dieses Mammutvorhaben mit dem endgültigen Ausbau des Kreisverkehrs am Amöneburger Dreieck und dem Bau einer neuen Brücke am Amöneburger Tor koordiniert wird. Eine Aufteilung der Bauprojekte, wie sie auch denkbar wäre, hält der Kirchhainer Magistrat für nicht vertretbar. Schließlich sei die Einfallsstraße die „Hauptlebensader der Stadt“. So argumentierte Kirchner in der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr am Montagabend.

Derzeit arbeitet die Verwaltung daran, ein Konzept zu erstellen, wie sich Brücken- und Kreisverkehrsbau und die Sanierung der Untergasse zeitgleich realisieren und vor allem auch finanzieren ließen. Ende Oktober soll das Konzept stehen und dann Ausschüssen und Stadtparlament vorgestellt werden.

Eine Kostenschätzung gehe von rund 2,3 Millionen Euro Baukosten für alle drei Projekte aus, erklärte Kirchner am Dienstag auf Nachfrage der OP. Von dieser Summe gehen Zuschüsse und Kostenanteile, etwa beim Kreisverkehrsausbau, ab. Von den Anliegern der Untergasse dürfte die Stadt dann auch noch Beiträge erheben, wenn es zur Sanierung kommt. Mit welchen Kosten die verschuldete Stadt am Ende selbst rechnet, wollte Kirchner am Dienstag noch nicht sagen. Auch zu einem Bautermin wollte er sich noch nicht äußern. „Wir arbeiten noch am Konzept“, begründete er sein Schweigen.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Der Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick wurde am Montag vor 50 Jahren an der Stiftsschule St. Johann in Amöneburg eingeschult. Der gebürtige Mardorfer feierte dieses persönliche Jubiläum am Montag an alter Wirkungsstätte.

16.08.2010
Ostkreis Kolpingfamilie Kirchhain - Am Anfang steht das eigene Umfeld

Am Sonntag feierte die Kolpingfamilie Kirchhain mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Elisabeth und einem anschließenden Empfang im Pfarrsaal ihr 60-jähriges Bestehen.

16.08.2010

„Vorbereitung ist alles“, sagten sich die Straßenmaler Melina und Wilfried Berg, bauten zum Schutz ihrer Bilder einen Pavillon auf, mussten ihre Arbeit dann aber doch frühzeitig beenden.

15.08.2010