Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Lehrer wehrt Angriff von 14-Jährigem ab
Landkreis Ostkreis Lehrer wehrt Angriff von 14-Jährigem ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 16.09.2009
An der Schulbus-Haltestelle in der Straße „Am Bärenbach“ kam es am Dienstagmittag zu dem Angriff auf einen 14 Jahre alten Schüler. Quelle: Florian Lerchbacher

Stadtallendorf. Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachte die Mutter des schwer verletzten 14-Jährigen in der Marburger Universitätsklinik zu. Am Dienstagmittag, gegen 13.30 Uhr, hatte ihn ein Schüler der achten Klasse an der Schulbus-Haltestelle mit einem Gegenstand ins Gesichts geschlagen. „Er hat sich auf die Schulter meines Sohnes gelehnt. Als der sich umdrehte, hat der andere zugeschlagen“, gibt sie im Gespräch mit der OP die Schilderungen ihres Kindes wieder. Die vom Sekretariat verständigte Mutter brachte ihren Sohn in die Notaufnahme nach Marburg. Dort wurde der Junge gleich stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestand nicht. Ob sein zertrümmertes Nasenbein operiert werden muss, war am Mittwoch noch nicht entschieden. Der mutmaßliche Täter, gegen den die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, sei schulbekannt, berichtet die Frau. Mit welchem Gegenstand der Täter zugeschlagen hat, wusste die Polizei am Mittwoch noch nicht. Das Opfer konnte dazu noch nichts sagen. Das Sprechen fällt ihm angesichts der Verletzungen schwer. Beim Telefonat mit der OP wusste sie noch nicht, was sich in der Schule ereignen sollte. Gegen 11.15 Uhr kamen der 14-Jährige und sein 15 Jahre alter Mitschüler angetrunken auf das Schulgelände. Sie suchten nach einer Lehrerin. Grund für ihre Suche waren offenbar schulische Probleme einer Mitschülerin, so Polizeisprecher Jürgen Schlick. Die Lehrerin fanden sie allerdings nicht. Sie stießen stattdessen im Schulgebäude auf einen ihrer Kollegen. Der 14-Jährige bedrohte und bespuckte ihn. Schläge konnte der Lehrer allerdings abwehren und den Jugendlichen zu Boden drücken. Zu Hilfe kommende Schüler verhinderten, dass sich der ältere Jugendliche auch noch einmischte. Die Polizei nahm beide vorübergehend fest.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen sie in der Printausgabe der OP.

Bei der Sitzung im Kirchhainer Stadtparlament stärkten die Koalitionsfraktionen dem Ersten Stadtrat den Rücken. Davon, dass die Abmahnungen gegen Erzieherinnen ein Fehler waren, sprachen außer der SPD nur die Grünen.

16.09.2009

In gemütlicher Runde übernahm Michael Stahl am Dienstag die Leitung der Kirchhainer Straßenmeisterei.

15.09.2009

In Kirchhain wird die Höchstparkdauer auf drei Stunden verlängert. Außerdem übernimmt die Stadt die Bewirtschaftung der 20 Pendlerparkplätze am Bahnhof.

15.09.2009
Anzeige