Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Lebensretter beziehen endlich feste Bleibe
Landkreis Ostkreis Lebensretter beziehen endlich feste Bleibe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 10.09.2009
Seit dem 26. August sind die Rettungs-Fahrzeuge vor der neuen Wache an der Alsfelder Straße stationiert. Quelle: Michael Rinde

Kirchhain. Kurze Wege, moderne Technik und mehr Komfort – damit lässt sich das Plus beschreiben, das die neue Kirchhainer Rettungswache Rettungssanitätern, Notärzten und auch allen künftigen Patienten bringt. Seit 26. August ist die Wache in Betrieb. Die Zeit, bis feststand, wo die Kirchhainer Rettungswache ihren neuen Standort hat, war wesentlich länger als der eigentliche Bau. In nur fünf Monaten ist der Rettungswachen-Neubau auf dem Gelände des Agrarhandels Roth entstanden. Eine lange Zeit der Provisorien für die Rettungssanitäter und Notärzte ist damit vorbei. Am Donnerstag setzte die feierliche Einweihung den Schlusspunkt. Die Firma Roth baute das Gebäude als Investor, Mieter ist die Rettungsdienst Mittelhessen GmbH. Der Kreis hat sich gegenüber Roth verpflichtet, 25 Jahre lang an diesem Rettungswachen Standort festzuhalten. Am Standort an der Alsfelder Straße liegt die Wache verkehrstechnisch noch besser als bisher am Kirchhainer Festplatz. Jetzt sind die beiden in Kirchhain stationierten Einsatzfahrzeuge bei Bedarf auch gleich auf der Bundesstraße 62. Und der Neubau ist genau auf die Bedürfnisse einer Rettungswache zugeschnitten. Drei Rettungsdienst-Mitarbeiter und ein Notarzt sind dort rund um die Uhr im Dienst.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

An der Baustelle auf dem früheren Busbahnhofsgelände fehlte es in den vergangenen Wochen an Betonfertigteilen, weil die Hersteller ausgelastet sind.

10.09.2009

Bei einem Arbeitsunfall kam am Mittwochabend ein Arbeiter in der Eisengießerei Winter ums Leben. Das teilt die Polizei mit.

10.09.2009

Gisela Spier-Cohen, die letzte Zeitzeugin des hessischen Landjudentums, berichtete Stiftsschülern von ihren Erlebnissen im Dritten Reich.

09.09.2009