Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis „Kleiner Tüftler“ schafft erste Runde
Landkreis Ostkreis „Kleiner Tüftler“ schafft erste Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 23.03.2010
Phillip Pierre Justus baute unter anderem einen Strömungskanal, eine Aufgabe aus der zweiten Runde. Quelle: Karin Waldhüter

Stadtallendorf. Eigentlich ist Philipp-Pierre ein Junge wie viele andere in diesem Alter auch. Mit aufgeknöpftem Hemd sitzt er locker und aufgeschlossen in seinem Zimmer, während Rehpinscher Susi um ihn herumtollt. Doch eines unterscheidet den 14-Jährigen sicherlich von vielen seiner Altersgenossen. Philipp-Pierre liebt die naturwissenschaftlichen Fächer, allen voran Physik. „Physik fällt mir leicht“, erzählt Philipp-Pierre und winkt gleich ab, so, als wolle er kein großes Aufheben deshalb machen. Vor einigen Wochen wechselte er vom Philippinum in Marburg auf die Georg-Büchner-Schule in Stadtallendorf.

Der Druck von G8 sei ihm zu groß gewesen, erklärt der Jugendliche den Schulwechsel. Als er die Teilnahmezettel für den Wettbewerb sah, überlegte er nicht lange und nahm einen mit nach Hause. Philipp-Pierre ging in der „Juniorstufe“ an den Start des Wettbewerbs. Die Juniorstufe ist für fünfte bis achte Klassen gedacht. Ziel des Wettbewerbs ist es, Begabte zu fördern und frühzeitig das Interesse der Schüler für physikalische Sachverhalte zu wecken. Um die Aufgaben lösen zu können, war dann erst einmal Beobachten und Experimentieren angesagt.

So galt es unter anderem, eine Briefwaage mit einer eingezeichneten Skala zu entwickeln, oder gestoßenes Eis zu untersuchen, um festzustellen, wie die „Matschtemperatur“ von Eis und Salz abhängt. „Dafür hat er unseren Gefrierschrank mit seinen Schüsseln völlig mit Beschlag belegt“, erzählt Mutter Claudia lachend.

von Karin Waldhüter

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Da Rauschenberg seinen Kindergarten nicht mit frischer Milch von heimischen Bauern versorgen darf, soll jetzt „Faire Milch“ aus dem Supermarkt gekauft werden.

23.03.2010

Ein 23-Jähriger aus Neustadt kam wegen 34-fachen Drogenhandels mit einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung davon. Die Staatsanwaltschaft hatte zwei Jahre und drei Monate Haft gefordert.

23.03.2010

Anne Schmitz, die Missbrauchsbeauftragte des Bistums Fulda äußert sich im OP-Interview zu den Vorfällen im früheren Schülerheim der Stiftsschule in Amöneburg und nimmt Stellung zum Umgang mit Tätern und Opfern.

22.03.2010