Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis "Kirmessau" findet Abnehmer
Landkreis Ostkreis "Kirmessau" findet Abnehmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 13.10.2015
Das Ziehungsteam und die Gewinner präsentierten sich nach Abschluss der Verlosung auf der Festzeltbühne. Quelle: Michael Rinde
Stadtallendorf

Es war eine Premiere. Mit großer Spannung warteten mehrere hundert Besucher im Zelt am Festplatz Kirchhainer Weg auf die Glücksbringer. Das waren ein junges Mädchen, Kaplan Alexander Best und Pfarrer Diethelm Vogel. Aus 600 abgegebenen Losen zogen sie die Gewinner. Im Zentrum des Interesses stand natürlich die „1. Ahndorfer Kirmessau“. Dank Sponsoren verlosten die Veranstalter zwei Schweinehälften. „Wenn jetzt einer beide Hälften gewinnt, kann er die Sau auch lebendig bekommen“, erklärte Christof Gohout von der Vereinigung der Altstadtvereine den Wartenden. Doch dazu kam es dann doch nicht.

Zunächst galt es, die anderen Preise unter das Volk zu bringen. Es gab vier Kirmesgutscheine, quasi „Rundum-Sorglos-Pakete“ mit einem Körbchen Bier, Mandeln und weiteren Spezialitäten. Beim zweiten Preis ging es um ebenfalls um etwas „Handfestes“. Es galt, den Kirmesbaum zu gewinnen, abzugeben an Selbstabholer, die Brennholzbedarf haben. Hubert Müller konnte am Montagnachmittag gleich auf der Bühne bleiben, er hatte schon einen der Gutscheine gewonnen. Symbolisch bekam er einen größeren Ast vom Baum überreicht. Als Symbol für die Schweinehälften gab es rote Würste. Dennis Schaub und Moritz Nasemann durften sich über jede Menge Schwein freuen.

Ein Euro kostete ein Los. Der Erlös von 600 Euro wird an die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg gespendet.

Gohout wie auch Pfarrer Vogel waren mit dem Besuch aller Kirmes-Veranstaltungen in den vergangenen Tagen sehr zufrieden. Das galt auch für das Programm am Kirmessonntag.

von Michael Rinde