Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kirchner legt seinen zweiten Amtseid ab

Politik Kirchner legt seinen zweiten Amtseid ab

Gleich am Anfang der Sitzung des Kirchhainer Stadtparlaments stand am Montagabend ein feierlicher Akt: Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) wurde zum zweiten Mal offiziell in sein Amt eingeführt.

Voriger Artikel
Feuer zerstört Scheune und Fahrzeuge
Nächster Artikel
Sanierung dauert bis Jahresende

Unter den Augen von Stadtverordnetenvorsteher Willibald Preis trug sich Bürgermeister Jochen Kirchner in das Goldene Buch ein.

Quelle: Michael Rinde

Kirchhain. Am 7. März war Kirchner mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt worden. Kirchner hatte sich seinerzeit mit 72,3 Prozent der Stimmen gegen seinen SPD-Herausforderer Michael Höhmann durchgesetzt. Seit dem August 2004 lenkt Kirchner die Geschicke der Stadt Kirchhain.

Er hatte sich seinerzeit gegen den damaligen Amtsinhaber Klaus Hesse durchgesetzt. Politisch kann sich Kirchner im Stadtparlament weiterhin auf die Fraktionen von CDU, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP stützen, das Bündnis „Kompetenz für Kirchhain“. Kirchners neue Amtszeit beginnt am 1. August und dauert sechs Jahre.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr