Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kirchhain wirbt mit farbenfrohem „K“

Bürgerversammlung Kirchhain wirbt mit farbenfrohem „K“

Bei einer Bürgerversammlung stellte Kirchhains Bürgermeister Olaf Hausmann vor einer spärlichen Kulisse das Leitbild, den Slogan und das Logo für die Stadt vor.

Voriger Artikel
Neue Glocken schweben per Hubsteiger ein
Nächster Artikel
Entspannen - und sonst nix

Im Kirchhainer Bürgerhaus blieben einige Stühle bei der Versammlung leer. Etwa 40 Interessierte waren erschienen.

Kirchhain. "Wie stellen Sie sich ganz persönlich Ihre Stadt idealerweise im Jahr 2025 vor?“ Diese Frage stand am Anfang der Bürgerbeteiligung, die sich die Politiker und die Verwaltung der Stadt mit dem Bürgermeister Olaf Hausmann an der Spitze gestellt hatte. Die intern erarbeitete Vision „Kirchhain 2025“ lautet: „Die Stadt Kirchhain mit ihren Stadtteilen ist die lebendige und vielfältige, naturnahe Wohnstadt. Kirchhain ist Marktstadt und bietet den Bürgern und Gästen eine hohe Lebensqualität. Familien mit Kindern fühlen sich hier besonders wohl. Die Innenstadt ist belebt und attraktiv. Kirchhain handelt nachhaltig und hat stabile Finanzen.“

Dieser Vision entnommen waren sieben Handlungsfelder, mit denen sich rund 100 Bürger in mehreren Workshops (Arbeitsgruppen) intensiv beschäftigten. Hausmann ging in seiner Vorstellung vor den rund 40 Besuchern der Bürgerversammlung auf die Handlungsfelder „Lebendig und Vielfalt“, „Naturnahe Wohnstadt“, „Lebensqualität“, „Familien mit Kindern“, „Belebte Innenstadt“, „Nachhaltig“ und „Stabile Finanzen“ ein und veranschaulichte die Ergebnisse (die OP berichtete ausführlich). Danach hat es eine Bürgerbefragung gegeben, deren Ergebnisse der Bürgermeister vorstellte und zusammenfasste. Demnach erfüllt die Stadt zu 80 Prozent die Erwartungen der Befragungsteilnehmer. Es sei eine gute Zufriedenheit festgestellt worden, und man habe viel diskutiert. Daraus resultierten viele Anregungen, aber auch Kritikpunkte. Hausmann stellte zu den jeweiligen Handlungsfeldern heraus, was schon passiert ist. Er verdeutlichte, dass die Projekte, sofern es möglich ist, nach und nach umgesetzt werden sollen, wobei die Bürgerbeteiligung weiter ausgebaut werden soll.

Zum Beispiel durch die Schaffung einer Online-Plattform, die Bürgerbeteiligungsangebote sammelt, strukturiert und verknüpft. Oder aber der Ausbau themenspezifischer Bürgerversammlungen beziehungsweise Bürger-Informationsveranstaltungen. Die nächste findet am 9. November in Sindersfeld statt.

Kirchhains Bürgermeister stellte im Anschluss den Entwurf eines neuen Logos und des Slogans der Stadt vor. Die Adjektive aus der anfangs erwähnten Vision zu Kirchhain 2025 bilden die Grundlage für den Slogan. Aus naturnah und nachhaltig wird „natürlich“, aus vielfältig und attraktiv wird „Vielfalt“ und aus lebendig und belebt wird „erleben“. Daraus entsteht „Stadt Kirchhain - natürlich Vielfalt erleben“. „Stadt Kirchhain“ in Serifenschrift in Schwarz symbolisiert Qualität, stabil, seriös, Marktstadt mit Tradition. Der darunter stehende Schriftzug „natürlich Vielfalt erleben“ steht in Handschrift für natürlich, modern, kindgerecht und lebendig. Die grünliche Farbe steht laut Hausmann für nachhaltig, natürlich, positiv und Lebensqualität.

Kein Ersatz fürdas Stadtwappen

Das Logo ist ein farbenfrohes Doppel-K. Die beiden gegeneinander gerichteten „K“ stehen für Kirchhain und bestehen aus zwölf verschiedenen Farben. Sie symbolisieren die zwölf Stadtteile und sollen so ausdrücken, dass sie zu Kirchhain gehören.

Dieser bunte Stern wirke frisch und jung, er belebe und sei attraktiv. Außerdem drücke er die Vielfältigkeit, die Offenheit und Lebendigkeit der Stadt aus, schwärmte der Bürgermeister von dem Logo.

Trotzdem soll zu dem Logo und dem Slogan die Meinung der Bürger eingeholt werden. Das geschieht vom 1. bis 30 November. Das Parlament hat danach zu entscheiden, ob das Logo und der Slogan so angenommen werden. Das Logo soll keinesfalls das Kirchhainer Stadtwappen ersetzen, und wann es genutzt werden soll, legt die Verwaltung fest.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr