Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Neujahrsmarkt dieses Jahr am 29. Dezember
Landkreis Ostkreis Neujahrsmarkt dieses Jahr am 29. Dezember
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.12.2018
Bürgermeister Olaf Hausmann lädt zum Neujahrsmarkt in Kirchhains gute Stube ein. Die Bahnhofstraße ist die Hauptschlagader des Marktgeschehens, für das 15 000 bis 20 000 Besucher erwartet werden.    Quelle: Matthias Mayer
Kirchhain

Weil der 30. Dezember in diesem Jahr auf den Sonntag fällt, wird der Neujahrsmarkt auf Samstag, 29. Dezember, vorverlegt. Neben dem besonders in der ersten Tageshälfte stark vertretenen Kauf-Publikum erwartet der Bürgermeister auch die Partyfraktion zahlreich in der Stadt.

„Besondere Treffpunkte sind die Kirchhainer Vereine: SV Kirchhain, TSV-Handballer, TSV Fußballer und freiwillige Feuerwehr. Dort wird der Betrieb besonders groß sein“, mutmaßt der Bürgermeister. Das gilt auch für die „dritte Halbzeit“, wenn am Marktende ab 18 Uhr die Kirchhainer Gaststätten geflutet werden.

Auch die Gastronomie hat sich für den umsatzstärksten Tag des Jahres  gewappnet. „Im Hessischen Hof, im Kirchhainer Hof und im Schlachthaus gibt es Livemusik. Die Fußballer bieten in der KuRa-Bar Disko-Musik an. Und Softeis spielt ab 21.30 Uhr ihr Neujahrsmarkt-Konzert“, erklärt Olaf Hausmann, der sich trockenes und kaltes Wetter für den Neujahrsmarkt wünscht.

Polizei entwickelt "diskretes Sicherheitskonzept"

Für ein ungeteiltes Neujahrsmarkt-Vergnügen setzt die Stadt auf das gemeinsam mit der Polizei entwickelte „diskrete Sicherheitskonzept“. Der Freiwillige Polizeidienst laufe Streife. Nachts komme die Security zum Einsatz und die Polizei fahre verstärkt Streife, erklärte der Bürgermeister, der in Personalunion die Ortspolizeibehörde ist.

Der Neujahrsmarkt findet offiziell zwischen 8 und 18 Uhr statt. Zum Marktgelände gehören der Bahnhofsvorplatz, die Bahnhofstraße (Fußgängerzone), die Brießelstraße, der Parkplatz Brießelstraße, die Schulstraße vor dem Bürgerhaus, der Marktplatz und die Straßen Unterm Groth, Gänseburg und der Parkplatz am Hexenturm.

Wer kann, sollte mit der Regionalbahn zum Neujahrsmarkt fahren. Der landet am Bahnhof mitten im Marktgeschehen. Für Automobilisten gibt es die ausgeschilderten bekannten Parkplätze.

von Matthias Mayer