Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder zeigen, dass sie singen können

Wohratal Kinder zeigen, dass sie singen können

Kinderchor „Liederzwerge“ feierte beim erfolgreichen ersten Kinderchorfestival des Sängerkreises mit.

Voriger Artikel
Motorradfahrer wird schwer verletzt
Nächster Artikel
Das Aufräumen dauert noch Tage

Die „Liederzwerge“ aus Bracht eröffneten am Samstag das Kinderchorfestival in der Mehrzweckhalle in Bracht.

Quelle: Kai Erdel

Bracht . Am Samstag feierte der Kinderchor „Liederzwerge“ sein Fünfjähriges im Zuge des ersten Kinderchorfestival des Sängerkreises Wohratal in der Mehrzweckhalle Bracht. Zu der von Bärbel Vollmerhausen, beim Brachter Gesangverein für die Jugendarbeit zuständig, perfekt organisierten Veranstaltung kamen neben vier Kinderchören auch der Vorsitzende des Sängerkreises, Kurt-Wilhelm Nau und die Kinder- und Jugendreferentin des Mitteldeutschen Sängerbundes, Carola Gunkel.

Auch Melanie Bohl, die fünf Jahre lang Leiterin der „Liederzwerge“ war und vor wenigen Wochen aus persönlichen Gründen die Leitung abgab, war unter den Zuhörern. „Ich habe nur dafür gesorgt, dass die Kinder nichts vergessen, beigebracht hat ihnen alles Melanie Bohl,“ lobte der neue Chorleiter Udo Lauer eine sichtlich gerührte Melanie Bohl nach dem ersten Auftritt der Liederzwerge. Den „Liederzwergen“ folgten Auftritte der Kinderchöre aus Beltershausen, Mardorf, Ebsdorfergrund und Roßdorf. Einzig der Kinderchor aus Erksdorf musste wegen Erkrankungen kurzfristig seine Teilnahme absagen.

Zum Abschluss gab es noch einen Auftritt der „Liederzwerge“ mit dem Brachter Chor „Joyfull Music“. Im Anschluss hatten die Organisatoren Spielstationen vorbereitet, die wegen des mittlerweile einsetzenden Regens in die Halle verlegt wurden. Allerdings wurde diese nur von wenigen der auswärtigen Chorkinder genutzt. „Viele sind direkt nach ihrem Auftritt gefahren“, berichtete Vollmerhausen enttäuscht. Ansonsten zeigte sie sich aber zufrieden über das Festival. Die verbliebenen Kinder ließen sich den Spaß an acht verschiedenen Spielstationen nicht nehmen.

von Kai Erdel

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr