Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Kinder erleben Abenteuer statt Alltag
Landkreis Ostkreis Kinder erleben Abenteuer statt Alltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 24.03.2010
Abenteuer statt Alltag. Um die Zeit im Exil sinnvoll zu gestalten, erarbeitete das Team des Kindergartens „Im Brand“ ein neues Konzept: 64 Tage lang geht es in die Natur. Quelle: Tobias Hirsch

Kirchhain. Die Stadt Kirchhain steht vor einem noch nie dagewesenen Problem: Wegen der Komplettsanierung ihres größten Kindergartens müssen 80 Kinder an einem anderen Ort untergebracht werden. Seit Dienstagabend steht die Alternative fest: Der Kindergarten zieht für 64 Tage in den Emsdorfer Wald – und Kinder und Erzieherinnen freuen sich darauf.

„So etwas haben wir noch nie gemacht“, sagt Bürgermeister Jochen Kirchner. Bisher wurden die Kindergärten immer während des laufenden Betriebes saniert. Im Kindergarten „Im Brand“ ist dies aber nicht möglich. „Die Arbeiten sind sehr umfangreich“, erklärt Kirchner. So umfangreich, dass anstatt der ursprünglich veranschlagten vier Wochen ganze neun Wochen nötig sein werden.

Für die Zeit des Exils haben sich die Erzieherinnen ein besonderes Konzept überlegt: Die Kinder werden die Vormittage in der Natur verbringen, den Lebensraum Wald kennenlernen und spielerisch allerhand über ihre Umwelt erfahren. Diese Natur- und Erlebnispädagogik ist für das Team der Kita kein Neuland.

Seit Jahren schon ziehen die Kinder in Projektwochen hinaus in die Natur. Das dies jetzt über mehrere Wochen hinweg geschehen soll, ist für die Erzieherinnen eine besondere Herausforderung. Die bisherigen Vorbereitungen lassen jedoch darauf schließen, dass sie die Zeit im Exil bravourös meistern werden.

von Tobias Hirsch

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der OP.

Der 31. Erfurtshäuser Ostereiermarkt in Mardorf bietet neben der Eiervielfalt und dem österlichen Frühlingsflair eine interessante Sonderausstellung.

24.03.2010

Wegen des Verdachts auf schwere Kindesmisshandlung steht eine 22-jährige Mutter vor dem Marburger Amtsgericht.

25.03.2010

In der ersten Runde des 16. Bundeswettbewerbs Physik errang Philipp-Pierre Justus einen bemerkenswerten dritten Preis und tritt damit in der zweiten Runde des Wettbewerbs an.

23.03.2010