Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Keine Gefahr für den Hessentag

Feuerwehr Keine Gefahr für den Hessentag

Offenbar gab oder gibt es in der Spitze der Stadtallendorfer Feuerwehren einige Konflikte. Wie sie sich weiter auswirken, muss sich in den nächsten Wochen noch zeigen.

Voriger Artikel
Herzlichkeit hilft über Kälte hinweg
Nächster Artikel
Arzt geht aus „Loyalität“

Zusammen mit Bürgermeister Manfred Vollmer und Kreisbrandinspektor Lars Schäfer (links) präsentierten sich die Neugewählten. Stadtbrandinspektor ist Ulrich Weber (vierter von rechts), sein Stellvertreter Daniel Prinz (rechts).

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Die Feuerwehren in Stadtallendorf haben fünf Monate vor dem Hessentag ein neues Führungsduo gewählt. Ulrich Weber ersetzt Maik Klein, der am Freitag von seinem Amt als Stadtbrandinspektor zurücktrat. Über seine Gründe gibt es weiterhin Unklarheit. Bei der Versammlung deuteten sich innere Konflikte bei den Wehren an.

Der neue Stadtbrandinspektor will jetzt vor allem auf Konzepte vorheriger Hessentagsstädte zurückgreifen. „Ich glaube, dass wir noch genügend Zeit haben“, sagte Weber gegenüber der OP. In den nächsten Wochen will er Gespräche mit Führungsleuten der Wehren suchen, um vorhandene Probleme auszuräumen.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Zu diesem Thema wurden leider so viele persönlich beleidigende und diffamierende Kommentare abgegeben, dass die Redaktion die Kommentar-Funktion zum Artikel abgeschaltet hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Feuerwehr

Der Feuerwehrarzt Dr. Sebastian Schiel legte seine Ämter bei den Stadtallendorfer Feuerwehren nieder.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr