Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Junge Linde erinnert an Adolf Kolping
Landkreis Ostkreis Junge Linde erinnert an Adolf Kolping
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 10.10.2013
Kolping-Präses Pater Josua (von rechts) segnete gemeinsam mit Alfons Kißling den jungen Baum.Foto: Alfons Wieber
Anzefahr

Anzefahrs Kolpingpräses Pater Josua, der die junge Linde segnete, hob hervor, dass der Baum in der katholischen Theologie eine hohe Symbolik hat. Er gleiche in seiner Gestalt und Lebensform dem menschlichen Leben. Die Wurzeln seien fest in der Erde verankert und der Stamm gebe dem Leben Halt.

„Die Krone, die dem Licht, dem Himmel entgegenwächst, Blätter, Blüten und Früchte lassen uns nach dem fragen, was wir in unserem Leben erreicht haben und noch erhoffen“, sagte Pater Josua. Kolping-Vorsitzender Alfons Kißling, der den Baum gemeinsam mit Stellvertreter Berthold Bauerbach gesetzt hatte, ließ vor den anwesenden Mitgliedern der Kolpingsfamilie das Leben und Wirken des Vereinsgründers noch einmal Revue passieren. Bereits 1853 hatte der von Adolf Kolping gegründete Gesellenverein 700 Mitglieder. Als Kolping 1865 starb, gab es 400 Gesellenvereine mit rund 25000 Mitgliedern. Heute zählt das Kolpingwerk national rund 270000 Mitglieder. Hinzu kommen 500000 weitere Mitglieder außerhalb von Deutschland.

von Alfons Wieber

Die Bilder der Hochwasserkatastrophe in Ostdeutschland und Bayern haben den Kirchhainer Thomas Rösser nicht ruhen lassen. Er hilft Bürgern in der sächsischen Stadt Colditz.

09.10.2013

Praxisnah gaben Auszubildende der Eisengießerei Winter Schülern der Georg-Büchner-Schule außergewöhnliche Einblicke in die Berufe des Gießereimechanikers und des Technischen Modellbauers.

09.10.2013

Die Momberger Umwelt- und Naturschutzgruppe nimmt immer mehr Projekte in Angriff: Einige wollen die Mitglieder noch in diesem Jahr umsetzen, andere stehen auf der Agenda für 2014.

09.10.2013