Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche zieht es in den Ring

Boxcamp Jugendliche zieht es in den Ring

Seit einem halben Jahr existiert das Sport- und Boxcamp in der Freizeithalle im Südstadtkiosk. Das Interesse bei Jugendlichen ist sehr groß.

Voriger Artikel
Fuchs will es erneut wissen
Nächster Artikel
Freundliche Farben, helle Räume

Trainer Otmar Schillerwein geht beim Aikido-Schnuppertraining mit einem Stock auf einen Jugendlichen zu, der geschickt ausweicht.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Nur am Rande der Matte stehen und zuschauen ist nicht drin. Trainer Volker Schillerwein gibt so lange keine Ruhe, bis sich vier Jugendliche für die erste kleine Trainingseinheit im Aikido gefunden haben. Aikido ist ein neues Angebot unter dem Dach des Sport- und Boxcamps. Mit einem Stock in der Hand demonstriert Schillerwein einem Jugendlichen, wie wichtig Beweglichkeit und Schnelligkeit ist. Schon nach zwei Versuchen ist der 16-jährige vorgewarnt und schnell genug zur Seite ausgewichen.

Am Freitag veranstaltete das Sport- und Boxcamp zum ersten Mal einen Tag der offenen Tür. Mittlerweile gibt es das Camp seit einem halben Jahr und die Resonanz bei den Jugendlichen steigt ständig. „Inzwischen bilden sich auch die ersten Mädchengruppen“, freut sich Sozialpädagogin Nicole Kapaun. Sie begleitet das Projekt Sport- und Boxcamp, das die Stadt dem Internationalen Bund übertragen hat.

Viele der teilnehmenden Jugendliche fiebern schon Boxwettkämpfen entgegen. Doch sie brauchen Geduld, auch ein Lernziel des Camps.

Das Sport- und Boxcamp ist ein Element der aufsuchenden Jugendarbeit. „Wir wollen die Jugendlichen erreichen, die eben nicht so ohne weiteres in das Jugendzentrum gehen“, erläutert Christof Stock vom Internationalen Bund den Ansatz.

Alle Trainingseinheiten bis auf das neue Angebot Aikido finden in der Freizeithalle im Iglauer Weg statt. Aikido gibt es im Reha Aktiv, Egerländer Straße 1. Wie alle Angebote des Camps kostet auch das Aikido nichts.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr