Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Jüngste Wanderin ist zweieinhalb
Landkreis Ostkreis Jüngste Wanderin ist zweieinhalb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 07.09.2011
Morgens hatte ein Regenschauer zwar für nasse Strecken und einen leicht verhangenen Ausblick gesorgt. Im Laufe des Tages klarte es aber auf und die Wanderer konnten eine märchenhafte Landschaft mit herrlichen Ausblicken erleben. Quelle: Karin Waldhüter

Langendorf. Herrschte am Samstag noch Bilderbuchwetter, so hatte ein Regenschauer am Sonntagmorgen für feuchte Wiesen und Felder gesorgt.

„Einen richtigen Wanderer wird das nicht stören“, erklärte Ben Bender, Vorstandsmitglied des ausrichtenden Langendorfer Sportvereins am frühen Morgen – und sollte Recht behalten: Mit 139 Wanderern machten sich fast genau so viele Wanderer auf die abwechslungsreichen Strecken wie im Jahr zuvor.

Im Laufe der Veranstaltung besserte sich das Wetter und es blieb für den Rest des Tages trocken. Start und Ziel der Wanderer war der idyllisch gelegene Sportplatz hoch über Langendorf gelegen. Schon von dort aus bot sich den Teilnehmern ein herrlicher Blick über das Dorf, den Burgwald und den Mönchswald. „Im nächsten Jahr wollen wir die Strecken etwas verändern und in den Kellerwald verlagern“, betont Bender.

Sehr zufrieden äußerte sich am Ende auch Ben Bender: „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, sagte er und überreichte an die jüngsten Wanderer Hanna Oehlmann (zweieinhalb Jahre) und Franka Müller (7 Jahre, beide aus Langendorf) einen Gutschein für die Eisdiele. Älteste Wandererin war Helga Wiemer vom TSV Haina mit 79 Jahren.

von Karin Waldhüter

Mehr lesen Sie Donnerstag in der Printausgabe der OP.

Anzeige