Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Jubelstürme für junge Sänger

Kinder- und Jugendchor Erksdorf Jubelstürme für junge Sänger

Bravorufe und minutenlanger Applaus: Vor zweimal ausverkauftem Bürgerhaus begeisterte der Kinder- und Jugendchor Erksdorf mit der Aufführung „Der ewige Kreis“ nach dem Musical „König der Löwen“.

Voriger Artikel
Neuer Glanz für altes Kriegerdenkmal
Nächster Artikel
Neustadt lag lange auf „Weltrekordkurs“

„Kann es wirklich Liebe sein“. Flora Linker und Niklas Bolz begeistern in der Rolle als Nala und Simba.

Quelle: Karin Waldhüter

Erksdorf. Restlos begeistert war am Ende der zweistündigen mitreißenden Aufführung jeder der insgesamt 600 Besucher im Saal.

Überwältigt ob des minutenlangen Applauses zeigte sich Chorleiterin Jessica Michel nach der Premiere, nachdem sich der Vorhang auf der Bühne geschlossen hatte. „Die Kinder müssen doch noch ihre Namen sagen“, bat sie charmant aber doch fast vergeblich um Ruhe im Saal.

Als „wunderbar“ empfand Gisela Gebhard die Aufführung. Sie hatte bereits in Hamburg den „König der Löwen“ gesehen und bewertete die Erksdorfer Aufführung als „durchaus vergleichbar“. Eine andere Besucherin hob hervor, dass auch Kinder mit einem Handicap in dem Chor integriert sind.

Die Mitglieder des Kinder- und Jugendchors zeigten sowohl musikalisch als auch schauspielerisch beachtliche Leistungen und bescherten den Besuchern mit geheimnisvollen afrikanischen Rhythmen und Liedern nicht nur einmal ein Gänsehautgefühl.

Chorleiterin Jessica Michel gelang es, einen Chor zu formen in dem die jungen Chorsänger und Solisten ohne jegliche Scheu und Nervosität eindrucksvoll den ewigen „Kreislauf des Lebens“ wiedergaben. Gleichzeitig meisterte sie die Doppelbelastung, als Sängerin und Erzählerin auf der Bühne zu stehen.

von Karin Waldhüter

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr