Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Irrfahrt eines Lastzugs endet am Vordach
Landkreis Ostkreis Irrfahrt eines Lastzugs endet am Vordach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 21.03.2010
In einem Haus-Vordach kam der Lastzug zum Stehen. Quelle: von Michael Rinde

Kirchhain. Am Samstagmorgen richtete ein führerloser Lastzug in der Kirchhainer Innenstadt großen Schaden an. Der erste Anrufer meldete Polizei und Feuerwehr am Samstagmorgen gegen 7.15 Uhr, ein Lastzug sei in die Bäckerei in der Pestalozzistraße gerast. Glücklicherweise stimmte diese Meldung nicht ganz. Der Lastzug fuhr nur wenige Meter an der Bäckerei vorbei, prallte allerdings vor das Vordach eines Wohnhauses an der Ecke Erlenstraße und Pestalozzistraße. Der 39-Jahre alte Fahrer hatte offenbar das Bewusstsein verloren. Sein Fahrzeug war völlig unkontrolliert unterwegs.

Der Laster fuhr auf der Frankfurter Straße, als der Fahrer einen Schwächeanfall erlitt. An der Einmündung Kasseler Straße überfuhr der Lastzug eine Verkehrsinsel, rammte ein Verkehrsschild und fuhr in die Pestalozzistraße hinein. Dabei schrammte der Auflieger an der Hauswand einer Werkstatt entlang, beschädigte die Mauer und riss ein Werbeschild ab. Danach prallte das Führerhaus auf das erste von vier am Fahrbahnrand abgestellten Autos. Der Lastzug schob die Fahrzeuge in sich zusammen. Erst vor dem Vordach eines Hauses kam der Laster zum Stehen. Die Polizei rechnet mit mindestens 150.000 Euro Schaden.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Warum der 39 Jahre alte Motorradfahrer aus Grünberg die Kontrolle über seine Maschine verlor und stürzte, konnte die Polizei bisher nicht ermitteln.

21.03.2010

Die lange Frostperiode hat die Sanierungsarbeiten am Stadtallendorfer Bahnhof zeitlich weit zurückgeworfen. Dennoch glaubt die Stadtverwaltung fest an die rechtzeitige Fertigstellung bis zum Hessentag.

21.03.2010

Klein und flauschig fühlt sich der Unterricht zum Anfassen jeden Frühling in der Grundschule Großseelheim an. Und das schon seit gut 20 Jahren.

19.03.2010
Anzeige