Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
In der Hoffnung auf den hohen Pasch

Würfeln In der Hoffnung auf den hohen Pasch

Das war es mit Weihnachten, jetzt heißt es Warten auf Silvester. Im Ostkreis lässt sich diese Zeit leicht überbrücken: Entweder auf den drei großen Märkten oder beim Würfeln zwischen den Jahren.

Voriger Artikel
Zweite Auflage der Varieté-Nacht soll noch besser werden
Nächster Artikel
Ein außergewöhnlicher Fund
Quelle: Lupo/Pixelio

Ein letzter banger Blick auf die drei Würfel, noch einmal feste Drücken für das Glück, dann ab mit ihnen in den Becher und kräftig geschüttelt. Der Wurf - jetzt gilt die Hoffnung, dass es Fortuna gut meint: Zwei der drei Würfel sollten einen möglichst hohen Pasch anzeigen, der den der Mitspieler übertrifft. Haben mehrere Spieler die gleiche Punktzahl geht es ins Stechen - und die Spannung steigt ins Unermessliche.

Das Würfeln zwischen den Jahren hat im Ostkreis eine lange Tradition. In der 60 Jahre alten Chronik Kirchhains ist die Rede von einer für die Stadt spezifischen Tradition, die „durch Jahrhunderte hindurch alljährlich während einer kurzen Zeitspanne zwischen den Jahren ausgeübt“ wird.

Was gut und beliebt ist, das verbreitet sich natürlich auch rasch. So ist es kein Wunder, dass auch in anderen Kommunen inzwischen um die Wette gewürfelt wird.

Um die Wette? Nein, nicht wirklich. Viel eher um Preise. Früher ging es um in Bäckereien und Konditoreien um Backwaren. Inzwischen geht es auch in Gaststätten und Vereinsheimen rund. Die urtypischen Gewinne, Brezeln und „Berjes“ (ein Hefegebäck, das in Kombination mit Kakao und Kaffee eine echte Leckerei ist), sind selbstredend auch heute noch ein beliebter Gewinn. Doch auch Torten, Wurst, halbe Schweine, Süßigkeiten und Spielwaren gehen über den Tisch. Gar mysteriös lässt es der SV Schweinsberg am Samstag in Schwabs Saal hergehen: Neben den traditionellen warten Überraschungs- sowie „Damen- und Herrenpreise“. Gleich an mehreren Tage lassen Kirchhainer Cafés und eine Fleischerei die Würfel rollen: Das Café Noll von heute bis Sonntag jeweils ab 18 Uhr, das Café Bergmann heute und morgen ab etwa 17 Uhr und die Fleischerei Heinen heute und morgen ab jeweils 18 Uhr im Kirchhainer Hof und Hessischer Hof - ab 22 Uhr geht‘s um eine halbe Sau.

Für Spannung ist also gesorgt. Allen Würfelfreunden viel Glück!

Termine

Folgende Würfel-Termine waren auf den Homepages der Ostkreis-Gemeinden zu finden oder wurden uns mitgeteilt:

27. Dezember

  • Ab 18 Uhr Würfeln bei der Ortsgruppe Kirchhain des Vereins für deutsche Schäferhunde im Vereinsheim „Im Gaulsgrund”.
  • Ab 20 Uhr Würfelabend der Kolpingfamilie Stadtallendorf im Pfarr- und Jugendheim.

28. Dezember

  • Ab 18 Uhr geht es im Schützenhaus Rüdigheim beim Geflügelzuchtverein Amöneburg um Hausmacherwurst, Neujährchen und Schinken.
  • 19.30 Uhr, Neujahrswürfeln im Vereinsheim des TSV Amöneburg.
  • 18 Uhr, Würfeln im Sportheim des RSV Kleinseelheim für Erwachsene. Für Kinder gibt es einen Extra-Tisch.
  • 19 Uhr, Würfelabend im Gemeinschaftshaus mit dem Verein FSW Rot-Weiß Burgholz. Tortenwürfeln im Sporthaus mit dem VfR Niederwald.

29. Dezember

  • Ab 18 Uhr Würfelabend des SV Schweinsberg in Schwabs Saal. Los geht es mit dem Kinderwürfeln um Spielzeug, Kinderstracke und mehr. Am Ende gibt es einen Hauptpreis zu gewinnen. Ab 20 Uhr sind die Erwachsenen an der Reihe. Alle, die ab 20 Uhr die Würfel auf 18 Punkte bringen, werden zum finalen Showdown gebeten. Hauptpreis ist wie im vergangenen Jahr eine halbe Sau.
  • Ab 14 Uhr bietet die Jugendgruppe Erfurtshausen im Jugendraum einen Würfelnachmittag für Kinder im Alter von 4 bis 16 Jahren.
  • Die Kolpingfamilie lädt zum Würfeln ins Bonifatiushaus Amöneburg.

30. Dezember

  • Tortenwürfeln des SV Großseelheim im Sportheim.

4. Januar

  • Mitgliederversammlung des Kirchhainer Wandervereins ab 20 Uhr im Vereinslokal Hessischer Hof. Im Anschluss Würfeln um Berjes, Wurst und Schinken.
  • Würfelabend im Jugendheim Roßdorf mit der Frauengemeinschaft.

5. Januar

  • Ab 15 Uhr Würfelnachmittag der VdK-Ortsgruppe Kirchhain im Café Bergmann.

11. Januar

  •  20 Uhr, Würfelabend der katholischen Frauengemeinschaft Mardorf im Bürgerhaus.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr