Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Immer wieder Rohkost-Hobel
Landkreis Ostkreis Immer wieder Rohkost-Hobel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 30.12.2011
Spaß zu dritt auf dem Neujahrsmarkt: Helga Emmerich (von rechts) freut sich mit ihrer Enkelin Lena sowie deren Freundin Laura an Seifenblasen.  Quelle: Nadine Weigel

Kirchhain. Marktmeister Jürgen Rößler steht neben dem Rathaus und strahlt mit dem plötzlich blauen Himmel um die Wette. „Kirchhainer Neujahrsmarkt-Wetter“, sagte er knapp und zeigt nach oben.

Es gibt in der Tat für Jede und Jeden etwas. Gleich am Beginn der Marktmeile am Bahnhof lädt ein großer Spielzeugstand die Kinder ein, ihr geschenktes Weihnachtsgeld gewinnbringend anzulegen.

Scharfe Messer, heiße Getränke, wärmende Mützen, Schals und Handschuhe säumen die Marktstraße. Immer wieder bilden sich Gruppen und Grüppchen. Und dann gibt‘s Rohkost-Hobel, immer wieder Rohkost-Hobel. Sie bestimmen im Zusammenspiel mit den in Sichtweite zueinander agierenden, vom Werk laut Beschilderung nicht autorisierten Vorwerk-Staubsauger-Händlern den Rhythmus der Neujahrsmarkt-Sinfonie.

An einem Stand gibt‘s Pantoffeln mit den Emblemen der Fußball-Vereine oben drauf, für die der Pantoffelheld später vor dem Fernseher schreien wird. Neben den Pantoffeln hängen die passenden Schals.

Überflüssig zu erwähnen, dass der Neujahrsmarkt auch Fan-Schals für die Anhänger der PS-Ritter offeriert, wie es ohnehin alles dort gibt – oder besser gesagt: fast alles.

Am späten Nachmittag ist es dann so weit. Das Feier-Publikum macht so langsam dem schwer bepackten Kauf-Publikum das Terrain streitig. Die Cliquen treffen sich. Manche seit vielen Jahren immer zur gleichen Uhrzeit und immer am gleichen Ort.

von Matthias Mayer

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.