Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Im Jahr 2014 soll der Umbau beginnen
Landkreis Ostkreis Im Jahr 2014 soll der Umbau beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 06.10.2013
Der Umbau des „Treffpunktes“ steht bevor.Foto: Klaus Böttcher
Rüdigheim

Drei Schlagworte nannte Ortsvorsteher Martin Bieker zur Erweiterung des Gemeinschaftshauses: „Größer, schöner, besser“. Geplant sei ein behindertengerechter Aufgang, denn die derzeit vorhandene Treppe sei für viele Menschen ein quasi unüberwindliches Hindernis.

Durch die Verlegung des Treppenhauses nach außen kann der Gemeinschaftsraum etwas größer werden. Des Weiteren ist geplant, die sanitären Anlagen zu sanieren.

Von dem Umbau werde auch die Feuerwehr im Erdgeschoss profitieren, bei der es bisher recht beengt zugehe, betonte Bieker. Die Spinde könnten aus der Fahrzeughalle ausgelagert werden, zudem werde der Schulungsraum vergrößert. Noch dazu seien ein Umkleideraum und eine Dusche für Frauen vorgesehen. Nicht zuletzt werde auch ein neues Feuerwehrauto hineinpassen - wenn es dann ein neues geben sollte.

Für das ganze Projekt sind 250000 Euro veranschlagt. Die Rüdigheimer wollten viel Eigenleistung einbringen - dennoch werde es schwierig, im Budget zu bleiben, meinte Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg und betonte: „Das Projekt hat für mich hohe Priorität.“ Die erste Rate zur Finanzierung solle im Haushalt für 2014 stehen.

Ein Problem stellt im Moment noch ein 50 Quadratmeter großes Stück Friedhof dar, das die Stadt von der Kirche erwerben will. Bisher ist man sich über den Kaufpreis noch nicht einig geworden. Ein neues Angebot der Kirche müsse erst im Magistrat besprochen werden, erklärte der Bürgermeister, der zum Kaufpreis nichts sagen wollte.

Die Kirche hatte sich auch an den Ortsbeirat gewandt und ihn zwecks Verhandlungen eingeladen. Richter-Plettenberg verdeutlichte jedoch, dass der Beirat mit den Vertragsverhandlungen nichts zu tun habe, sondern dies Sache des Magistrats sei.

von Klaus Böttcher

Ostkreis Interkulturelle Woche - Fernsehen als Abschreckung

Im erlesenen Kreis von 15 Gästen thematisierte die Kabarettistin Lilia Tetslau während ihres Auftritts, der Teil des Programms der Interkulturellen Woche war, auf humorvolle Weise den Vergleich verschiedener Kulturen.

06.10.2013

Lange hielten sich die Organisatoren des Sponsorenlaufs an der Stiftsschule zur eingespielten Summe zurück. Nun ist klar: Schüler und Lehrer erliefen 30000 Euro, die sie an Hilfsprojekte spenden.

04.10.2013
Ostkreis Tag der offenen Moschee - "Ich habe mich willkommen gefühlt"

Vorurteile abbauen und mit den deutschen Nachbarn ins Gespräch kommen: Am "Tag der offenen Moschee" war die Fatih-Moschee wieder ein Anziehungspunkt in Stadtallendorf.

04.10.2013
Anzeige