Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Hundedame zieht Lamm auf

Tieradoptierung Hundedame zieht Lamm auf

„Ohne Lucky hätte es Luke bestimmt nicht geschafft“, sagt Erika Schmiermund über die besondere Beziehung, die in Langendorf zwischen einer Hündin und einem Lamm herrscht.

Voriger Artikel
Magistrat sagt Nein zur Förderung
Nächster Artikel
A-49-Planer legen Ergänzungen vor

Erika Schmiermund tätschelt Luke, der ebenso müde wie Adoptivmutter Lucky ist.

Quelle: Florian Lerchbacher

Langendorf. Lucky und Luke bestimmen derzeit den Alltag im Haus der Familie Schmiermund. „Ein Baby ist leichter zu betreuen als Luke“, sagt Anita Schmiermund über das zwei Wochen alte Soay-Schaf, das sie gemeinsam mit ihrem Mann Norbert, ihrem Sohn Thomas, Schwiegermutter Erika und natürlich Hündin Lucky im Haus aufzieht – wobei die Mischlingsdame hauptverantwortlich für das kleine Lamm ist.

Lukes Geburtstag ist Ostermontag. Einen Tag lang lebte er zusammen mit seinem Brüderchen im Stall bei seiner Mutter, die ihn dann jedoch verstieß: „Von der ersten Milch hat Luke noch etwas abbekommen – was sehr gut war, denn darin sind wichtige Nährstoffe enthalten“, berichtet Anita Schmiermund und ergänzt: „Dann mussten wir ihn aber schnell zu uns nehmen, denn er lag geschwächt im Stall.“ Der Tierarzt päppelte das geschwächte schottische Wildlamm wieder auf, und zurück im Haus nahm sich Lucky des Kleinen an.

Die Hündin übernahm alle mütterlichen Pflichten und probierte sogar, Luke zu säugen. „Bei der ersten Begegnung dachte ich, sie beißt ihn – dann sah ich jedoch, dass sie ihn nur säubert“, erinnert sich die Hausherrin. Nun sind Lucky und Luke ein Herz und eine Seele.

von Florian Lerchbacher

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr